Süße Überraschungen zum Muttertag

Für Mama

Süße Überraschungen zum Muttertag

Neben allerhand pikanten Schmankerln darf die eine oder andere süße Überraschung zum Muttertag natürlich nicht fehlen. Wie gut, dass wir hierfür eine Reihe von tollen Rezepten vorbereitet haben.

Schokoladen- Käsekuchen mit Beerentopping

Muttertagsideen © Stockfood

Dauer: 1 h 50 min + 1 h Kühlen 
Schwierigkeit: leicht 
Portionen: 1 Form, 26 cm
 
Zutaten 
Für den Mürbteig:
150 g Mehl
100 g Weizenvollkornmehl
150 g Butter, in Stückchen
1 Ei, 1 Prise Salz
Butter, für die Form
Für den Belag:
250 g Schokolade, nach Belieben zartbitter oder Vollmilch
250 g Butter, 5 Eier
250 g brauner Zucker
2 EL Vanillezucker
500 g Topfen, 20 % Fett
180 g Mehl, 125 ml Obers
½ Päckchen Sahnesteif
1 EL Staubzucker
300–400 g gemischte Beeren
ungespritzte Gänseblümchen
Staubzucker, zum Bestauben
 
Zubereitung  
1. Für den Mürbteig alle Zutaten in eine Schüssel geben und rasch miteinander verkneten. In Folie wickeln und 1 Stunde kalt stellen.
2. Für den Belag die Schokolade fein hacken und mit der Butter in einem Topf bei kleiner Hitze schmelzen. Anschließend wieder etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Form ausbuttern. Den Mürbteig zwischen zwei Frischhaltefolien oder Back­papier ausrollen und die Form damit auslegen, dabei auch ­einen Rand mitformen. Den Backofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.
3. Die Eier mit dem braunen Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig quirlen. Den Topfen untermischen, dann das Mehl und die lauwarme Schokoladen-Butter unterziehen. Die Masse in die Form geben, glatt streichen und den Kuchen im heißen Ofen 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe). Anschließend auskühlen lassen, erst dann aus der Form lösen.
4. Das Obers mit Sahnesteif und Staubzucker steif schlagen. Die Beeren bei Bedarf ­waschen und trocken tupfen. 
Den Kuchen mit dem Obers ­bestreichen. Beeren und Blüten dekorativ darauf platzieren und leicht mit Staubzucker ­bestauben.
 

Rosenwasser-Biskuitroulade

Muttertagsideen © Stockfood

Dauer: 60 min + 2 h Kühlen 
Schwierigkeit: mittel 
Portionen: 1 Roulade
 
Zutaten 
Für den Teig:
5 Eier, 100 g Zucker, 2 EL Vanillezucker
1 Prise Safranpulver oder gelbe Lebensmittelfarbe, nach Belieben
1 Prise Salz, 75 g Mehl
75 g gemahlene Mandeln, geschält
Zucker, zum Bestreuen
Rosenblütenwasser,
zum Beträufeln
Für die Füllung:
250 g Erdbeeren, 200 ml Obers
1 Päckchen Sahnesteif
2 EL Vanillezucker, 40 g Staubzucker
250 g Mascarpone
1 EL Rosenblütenwasser
Zum Servieren:
250 g Erdbeeren
2 EL Staubzucker
ungespritzte Rosenblüten, 
zum Garnieren
Staubzucker, zum Bestauben
Kräuterblättchen, z. B. Minze, 
Zitronenthymian
 
Zubereitung
1. Den Backofen auf 190 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit Back­papier belegen. Für den Teig die Eier trennen. Die Eigelbe in eine Rührschüssel geben. Etwa zwei Drittel des Zuckers und den ­Vanillezucker hinzufügen und alles mit den Quirlen des Handrührgerätes hell-cremig rühren.
2. Die Masse nach Belieben mit Safranpulver oder gelber Lebensmittelfarbe bis zur gewünschten Intensität einfärben. Die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen, dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee auf die Eigelbmasse geben und unterheben. Das Mehl und die Mandeln darüber streuen und vorsichtig unterheben.
3. Den Teig auf das vorbereitete Blech geben, glatt streichen und im Ofen 10–12 Minuten backen. Ein großes Küchentuch mit Zucker bestreuen, den Biskuit vorsichtig darauf stürzen, das Backpapier mit kaltem Wasser bestreichen und vorsichtig vom Teigboden abziehen. Die Biskuitplatte mit ein paar Tropfen Rosenblütenwasser beträufeln, mit Hilfe des Küchentuchs sofort aufrollen und abkühlen lassen.
4. Für die Füllung die Erdbeeren waschen, verlesen, gut abtropfen lassen und mit 1 EL Staubzucker vermischen. Das Obers mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker steif schlagen. Mascarpone mit Rosenblütenwasser und dem Staubzucker glatt rühren. Das Obers vorsichtig unterziehen.
5. Die ausgekühlte Biskuitrolle vorsichtig wieder ausbreiten, mit der Obers-Mascarpone-Creme bestreichen und die Erdbeeren darauf verteilen. Biskuit mit Hilfe des Tuchs wieder aufrollen. Die Biskuitroulade vor dem Servieren noch mindestens 2 Stunden kühl stellen.
6. Zum 
Servieren die Erdbeeren waschen, verlesen, gut abtropfen lassen. Mit dem Staubzucker in einer Kasse­rolle 1–2 Minuten aufkochen, beiseite stellen und abkühlen lassen. Die Biskuitrolle mit Staubzucker bestauben und mittig einen breiten Streifen Erdbeeren darauf verteilen. Die Roulade mit Rosenblüten und Kräuterblättchen garnieren, erneut mit Staubzucker bestauben und servieren.
 

 

Erdbeer-Pistazien-Torte in Birkenoptik

 

Muttertagsideen © Stockfood

Dauer: 2 h + 5 h Kühlen
Schwierigkeit: schwierig
Portionen: 1 Torte

Zutaten 
Für den Pistazienbiskuit:
weiche Butter, für die Form
6 Eier, 120 g Zucker
3 EL Vanillezucker, 120 g Mehl
30 g Speisestärke, 2 TL Backpulver
100 g gemahlene Pistazienkerne
Für die Erdbeercreme:
6 Blatt Gelatine, 300 g Erdbeeren
250 g Mascarpone, 150 g Topfen
ca. 120 g Staubzucker
2 cl Erdbeersirup
200 ml Obers
2 EL Vanillezucker
rote Lebensmittelfarbe, 
nach Belieben
Zum Verzieren:
ca. 900 g weißer Rollfondant
ca. 50 g rosa Rollfondant
ca. 50 g brauner Rollfondant
Zuckerkleber
schwarzer Lebensmittel­farbstift
rosa Zuckerblütenherz
rosa und weiße (ungespritzte)Bio-Blüten und -Knospen zum Belegen, z. B. Rosen, Pfingstrosen
Rosen- und andere grüne Bio-Blätter zum Belegen
 
Zubereitung  
1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen Springform (ca. 20 cm Ø) mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter fetten.
2. Für den Biskuit die Eier mit 2–3 EL Wasser, Zucker und Vanillezucker in einer Rührschüssel mit dem Handrühr­gerät weißcremig rühren. Mehl, Speisestärke und Backpulver mischen, auf die Ei-Zucker-Masse sieben und mit den Pistazien langsam in unter die Eimasse rühren.
3. Die Masse in die vorbe­reitete Form füllen und im Ofen 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe machen!). Den Biskuit herausnehmen, kurz abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
4. Für die Creme die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Erdbeeren waschen, abzupfen, abtropfen lassen und mit 50 g Staubzucker fein pürieren. Mascarpone mit Topfen und dem restlichen Staubzucker glatt rühren. Das Erdbeerpüree und den -sirup unterrühren.
5. Die Gelatine ausdrücken und in einer kleinen Metallschüssel auf einem heißen Wasserbad schmelzen. 2 bis 3 Löffel der Creme abnehmen, die Gelatine unterrühren und alles mit der restlichen Creme vermischen.
6. Das Obers mit dem ­Vanillezucker steif schlagen und unter die Creme heben. Die Creme nach Belieben mit Lebensmittelfarbe bis zum gewünschten Rotton einfärben.
7. Den Rand des Pistazienbiskuits ggf. begradigen und den Biskuit waagerecht halbieren. Den unteren Boden auf eine Platte setzen, mit einem Tortenring umschließen und mit der Hälfte der Erdbeercreme bestreichen. Den zweiten Boden auflegen und die übrige Creme darauf verteilen. Die Torte für mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen.
8. Inzwischen den weißen Fondant dünn ausrollen und einen Streifen 2–3 mm breiter als die Tortenhöhe abtrennen. Jeweils etwas rosa und braunen Rollfondant auftragen und mit einem Spatel zur vertikalen Maserung der „Birkenrinde“ verziehen und formen. Mit ­einem schwarzen Lebensmittelstift die typischen schwarzen horizontalen Streifen der Birkenrinde anbringen.
9. Den Fondantstreifen mit Zuckerkleber bestreichen und um die Torte kleben. Den weißen restlichen Fondant dünn ausrollen, einen Kreis in Tortengröße ausschneiden und mit Zuckerkleber auf der Torte befestigen.
10. Das rosa Zuckerblütenherz mit Zuckerkleber auf die Birkenrinde kleben und die Torte erneut ca. 2 Stunden kühl stellen. Die Torte üppig mit grünen Blättern, weißen und rosa Blüten und Knospen bestreuen und servieren.
 
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum