Kürbis kann auch süß: die besten Rezepte

Saison-Star

Kürbis kann auch süß: die besten Rezepte

Kürbis geht nur pikant? Falsch gedacht, unser herbstlicher Saisonliebling lässt sich auch in so manches Dessert wunderbar verpacken. Ob Pie, Tiramisu oder Buchteln – Sie werden die Auswahl lieben!



Kürbis-Tiramisu

kuerbisNEU1.jpg © Stockfood

Dauer: 50 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 4

Zutaten
250 g Kürbisfruchtfleisch,
z. B. Muskatkürbis
1 Orange, Saft
1/2 Zitrone, Saft
80 g Zucker
100 ml Kaffee, kalt
4 cl Orangenlikör
2 Eier
200 g Mascarpone
60 g Pistazienkerne
ca. 2 Handvoll Amarettini

Zubereitung
1. Das Kürbisfleisch klein würfeln und mit dem Orangensaft, dem Zitronensaft und 2 EL Zucker in einen kleinen Topf geben. Zugedeckt aufkochen und ca. 20 Minuten leise weichköcheln lassen. Anschließend fein pürieren und offen auskühlen lassen. Den Kaffee mit dem Likör verrühren.

2. Die Eier trennen. Die ­Eidotter mit dem restlichen ­Zucker über einem heißen Wasserbad weiß-cremig rühren. Von der Hitze nehmen,
das Kürbispüree unterrühren und die Masse kalt rühren. Mascarpone unterrühren.
Die Eiweiße steif schlagen und unter die Creme ziehen.

3. Die Amaretti zerbröckeln und etwa 1/3 in 4 Gläser streuen. Mit etwas Kaffeemischung beträufeln, darauf Kürbiscreme füllen (z. B. mit einem Spritzbeutel und gezackter Tülle). Wieder mit Amaretti bestreuen und so fortfahren, bis alle Zutaten eingeschichtet sind. Die letzte Cremeschicht mit einigen Bröseln bestreuen.

 

Pumpkin-Pie

kuerbisNEU2.jpg © Stockfood

Dauer: 1 h 30 min + 60 min Kühlen
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 1 Pie, 26 cm

Zutaten
Für den Teig:
150 g Mehl
50 g gemahlene Haselnüsse
125 g Butter, 1 Ei
1 gestrichener TL Salz
1 EL Zucker
Butter und Mehl für die Form
Mehl zum Arbeiten
Für den Belag:
600 g Muskatkürbisfleisch
150 g Zucker, 1–2 EL Speisestärke
150 ml Obers, 2 EL Crème fraîche
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 unbehandelte Zitrone,
Saft und Abrieb
4 Eier, 200 ml Obers

Zubereitung
1. Aus Mehl, Nüssen, Butter, Ei, Salz und Zucker einen Mürbeteig kneten und ca. 30 Minuten kalt stellen. Das Kürbisfleisch würfeln und mit 100 ml Wasser ca. 20 Minuten weich köcheln lassen. Gut abtropfen lassen (Kürbiswasser auffangen) und fein pürieren. Vollkommen auskühlen lassen.
Das Kürbispüree sollte recht geschmeidig sein, eventuell ­etwas vom Kürbiswasser dazurühren.

2. Das erkaltete Kürbispüree mit Zucker, Speisestärke, Obers, Crème fraîche, Cayennepfeffer, Zitronensaft und -schale verrühren. Die Eier verquirlen und unterrühren. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Die Pie-Form fetten und mit Mehl bestauben.

3. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn ausrollen. Die Kuchenform damit auskleiden, dabei einen Rand mitformen. Die Kürbismasse auf den Teig geben und glatt streichen. Kuchen im heißen Backofen ca. 45 Minuten backen.

4. In der Form auskühlen lassen. Zum Servieren das Obers steif schlagen. Pie in Stücke schneiden und mit je einem Klecks Obers servieren.

 

Gestürzter Kürbiskuchen

kuerbisNEU3.jpg © Stockfood

Dauer: 2 h
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 1 Form, 22 cm

Zutaten
Für den Teig:
150 g Mehl
50 g gemahlene Haselnüsse
125 g Butter, 1 Ei
1 gestrichener TL Salz
1 EL Zucker
Butter und Mehl für die Form
Mehl zum Arbeiten
Für den Belag:
600 g Muskatkürbisfleisch
150 g Zucker, 1–2 EL Speisestärke
150 ml Obers, 2 EL Crème fraîche
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 unbehandelte Zitrone,
Saft und Abrieb
4 Eier, 200 ml Obers

Zubereitung
1. Das Kürbisfruchtfleisch ca. 2 cm groß würfeln und mit 3–4 EL Wasser in einen Topf geben. 10–15 Minuten leise und geschlossen köcheln lassen, bis der Kürbis weich ist. Dann abtropfen und etwas abkühlen lassen. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Springform mit Backpapier auskleiden.

2. In einer Schüssel die Butter mit dem Zucker, Vanillemark, Zimt und Muskat mit dem Rührgerät cremig rühren. Die Eier nacheinander unterquirlen. Das Mehl mit der Milch rasch unterrühren und die Kürbisstücke unterheben.

3. Die Butter für den Guss bei geringer Hitze in einer Pfanne zerlassen. Den Zucker und Honig einrühren und auflösen lassen. Die Nüsse unterschwenken. Die Masse auf dem Kuchenboden verteilen und den Teig darauf geben, glatt streichen. Im Ofen 50–60 Minuten backen (Stäbchenprobe).

4. Anschließend etwa 5 Minuten in der Form auskühlen lassen. Dann auf eine Platte stürzen und die Form entfernen. Den Kuchen am besten warm servieren und dazu Vanillesauce oder Schlagobers reichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum