Semesterbeginn: Kochen für die WG

Mit Soundtrack!

Semesterbeginn: Kochen für die WG

Musik an, Zutaten herrichten und schon geht das gemeinsame Kochen los, denn die besten Partys finden immer in der Küche statt – vor allem in Wohngemeinschaften …

Spinat-Kürbis-Lasagne mit Ricotta

Portionen: 4
Musiktipp: Steve Monite/Only you ♪ ♫

Bild siehe oben

Zutaten 
2 Butternut-Kürbisse
3 Knoblauchzehen
400 g Spinat, 7 Salbeiblätter
80 g geriebener Parmesan
1 EL Dijonsenf, 250 g Ricotta
1 Kugel Mozzarella (125 g)
Lasagneblätter, Olivenöl

 

Salz und Pfeffer
Zubereitung  
1. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2. Die Kürbisse halbieren, Kerne und Fasern entfernen. Die Hälften auf ein Backblech legen und im heißen Ofen etwa 50 Minuten backen, bis sie weich sind.
3. Zeit für die Spinatfüllung: Den Knoblauch schälen, fein hacken und mit etwas Olivenöl in eine Pfanne werfen. 30 Sekunden braten, dann den Spinat dazugeben. Wenn dieser nach 1 Minute zusammengefallen ist, die Salbeiblätter hacken und dazugeben. 125 g Ricotta und 30 g Parmesan hinzufügen. Alles mit Salz und Pfeffer würzen, vom Herd nehmen und beiseitestellen.
4. Die Kürbisse aus dem Ofen holen. Das Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Die Hälfte in einen Mixer füllen und zerkleinern, dabei so viel Wasser hinzufügen, bis ein glattes Püree entsteht. Das restliche Fruchtfleisch in mundgerechte Stücke schneiden.
5. Das Kürbispüree in eine große Schüssel füllen, die Kürbiswürfel dazugeben, den restlichen Ricotta (125 g) sowie den Senf und etwas Salz und Pfeffer hinzufügen. Alle Zutaten mischen. Den Mozzarella in ­Scheiben schneiden.
6. Zeit zum Schichten! Eine große ofenfeste Form bereitstellen. Eine Schicht Kürbismischung hineingeben. Mit Lasagneblättern bedecken. Darauf eine Lage Spinat schichten, diese mit einer großzügigen Menge Parmesan bestreuen. Darauf wieder Lasagneblätter legen und mit Kürbismischung bedecken. Auf diese kommen wieder Lasagneblätter. Zum Schluss die restliche Kürbismischung und den restlichen Spinat daraufgeben. Diese Schicht mit Mozzarellascheiben belegen und mit dem restlichen Parmesan bestreuen. Mit etwas Olivenöl beträufeln und großzügig mit Pfeffer würzen. Die Lasagne im heißen Ofen etwa 45 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.
7. Nach 15–20 Minuten nach der Lasagne sehen – wenn sie oben zu stark bräunt, einfach mit etwas Alufolie belegen und diese 5 Minuten vor Ende der Garzeit entfernen. Guten Appetit!

Chorizo-Shakshuka

Portionen: 4
Musiktipp: Fela Kuti/Zombie ♪ ♫

WG Küche © Pavilion Fotografie: Haarala Hamilton Dorling Kindersley Verlag

Zutaten 
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
2 Paprikaschoten
250 g Chorizo (im Ring)
800 g stückige Tomaten
(aus der Dose)
8 Eier, 200 g Feta
2 EL gehackte Petersilie
 
Zubereitung  
1. Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober-/Unterhitze) vorheizen.
2. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und fein hacken. Die Paprika entkernen und in Streifen schneiden, den Chorizoring längs durchschneiden und in Scheiben schneiden.
3. Die Chorizoscheiben in eine große ofenfeste Bratpfanne geben und knusprig braten. Das Gemüse hinzufügen und 5–6 Minuten braten, bis es etwas weicher geworden ist. Die stückigen Tomaten dazugeben. Die Dose mit Wasser füllen und dieses ebenfalls dazugießen. Einmal umrühren, dann alles vor sich hinköcheln lassen. Die Sauce soll dickflüssig sein, also etwa um die Hälfte einkochen.
4. Die Sauce vom Herd nehmen und die Oberfläche glatt streichen. Acht Mulden in die Oberfläche drücken und die Eier vorsichtig hineingleiten lassen, die Eigelbe sollen ganz bleiben. Die Temperatur auf mittlere Hitze stellen, den Deckel auflegen und alles 5 Minuten kochen lassen. Dann die Pfanne etwa 10 Minuten in den heißen Ofen (Mitte) stellen, bis die Eier durchgegart sind.
5. Die Pfanne aus dem Ofen nehmen und den Feta über die fertige Shakshuka bröckeln. Mit der gehackten Petersilie ­bestreuen und reinhauen!

Gesundes Hähnchen-Gyros
Portionen: 4
Musiktipp: Scoundrels/Bon Temps Rouler ♪ ♫
 
WG Küche © Pavilion Fotografie: Haarala Hamilton Dorling Kindersley Verlag
 
Zutaten 
1,2 kg Hähnchenstücke
(ohne Haut und Knochen)
3 Knoblauchzehen
1 rote Chilischote
4 TL getrockneter Oregano
Saft und abgeriebene
Schale von
1 Bio-Zitrone
500 g Joghurt
1 Gurke, 4–6 Tomaten
1 Bund Minze
1 Eisbergsalat
4 große oder
8 kleine Pitabrote
Olivenöl
Salz und Pfeffer
 
Zubereitung  
1. Das Fleisch klein schneiden und in eine große Schüssel geben. Die Knoblauchzehen schälen und mit der Chilischote dazureiben. 3 TL Oregano, Zitronenschale, 3 EL Joghurt sowie Salz und Pfeffer dazugeben. Alles gut mischen und mit Frischhaltefolie abdecken. In den Kühlschrank stellen und 15 Minuten marinieren lassen.
2. Zeit für das Tsatsiki: Die Gurke schälen und auf der Vierkantreibe grob raspeln. Die Raspel gut ausdrücken. Den restlichen Joghurt in eine zweite Schüssel gießen. Die Minze fein hacken und Zitronensaft und Gurkenraspeln dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen und alle Zutaten gut mischen.
3. Zeit für die Tomatensalsa: Die Tomaten entkernen und fein hacken. Die Tomatenwürfel mit restlichem Oregano (1 TL), Salz, Pfeffer und Olivenöl in eine Schüssel geben.
4. Den Salat fein hacken.
5. Eine Grillpfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Wenn sie heiß ist, die Hähnchenstücke hineingeben und auf jeder Seite 3 Minuten grillen.
6. Die Pitabrote im Toaster oder in der Mikrowelle erwärmen.
7. Die Gyros zusammenbauen: Dafür Hähnchen, Salat, Salsa und Tsatsiki in die Pitabrote füllen. Und jetzt reinbeißen!
 

WG Küche © Pavilion Fotografie: Haarala Hamilton Dorling Kindersley Verlag

Das WG-Kochbuch. Rezeptideen für vier Personen mit wenig Zeit und kleinem Budget. Und zu jedem Rezept gibt’s den passenden Spotify-Code! Erschienen im Dorling Kindersley Verlag, 17,50 Euro. 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum