03. August 2018 16:43
Das kleine Bier-ABC
Wie viel Bier ist eine »Liesl«?
Mini-Lexikon zum heutigen internationalen Tag des Bieres. 
Wie viel Bier ist eine »Liesl«?
© Getty
Erfrischung. Im Gastgarten chillen, und ein kühles Bier genießen. So kann ein perfekter Sommerabend aussehen. Aber was verbirgt sich hinter eingebürgerten Begriffen wie „Liesl“, „Gemischtes“ oder „Lager“? 
 
Kleines 1 x 1 des   Bier-Bestellens
Wir verraten es in unserem kleinen Bier- ABC:

➤ Bockbier. Starkbier mit viel Stammwürze und 6–7 % vol. 
 
➤ Craft Bier. Hier steht die Braukunst im Vordergrund, hochwertige Inhaltsstoffe und ­alternative Zutaten kommen zum Zug. 
 
➤ Doppelliesl. Vier Liter Bier. 
 
➤ Dunkles. Untergärig und braun bis schwarz mit starkem Malz­aroma. 
 
➤ Gemischtes. Eine Mischung aus heller und dunkler Biersorte. Oft leicht süßlich.
 
➤ Grenadier/Humpen. Fünf Liter Bier.
 
➤ Helles. Untergärig und hellgelb, schwaches Hopfenaroma. Sehr erfrischend und nicht bitter im Geschmack. 
 
➤ Hülse. Eine Halb-­Liter-Dose Bier.
 
➤ Krügel. 0,5Liter.
 
➤ Liesel. Zwei Liter. 
 
➤ Pfiff. 0,2 Liter.
 
➤ Pilsner. Hopfenbetonter, nicht malziger Geschmack mit deutlicher Bitterkeit.
 
➤ Seidl. 0,3 Liter.
 
➤ Zwickel. Ungefiltertes Bier mit Schweb- und Trübstoffen.