Süßes zum Muttertag

Alles für Mama!

Süßes zum Muttertag

Blumen, wohin das Auge reicht – zum Muttertag darf die eine oder andere süße Überraschung nicht fehlen. Daher haben wir Ihnen prächtige Naschereien mit rosigen Aussichten zusammengestellt.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Biskuittorte mit Erdbeeren

Süßes Muttertag © StockFood

Dauer: 1 h 10 min

Schwierigkeit: mittel

Portionen: 1 Torte, 20 cm

Zutaten

Für den Teig:

6 Eier

150 g Zucker, 1 Prise Salz

120 g Mehl

30 g Stärke

Für die Füllung:

250 g Erdbeeren

250 ml kaltes Obers

1 EL Staubzucker

1 Päckchen Sahnesteif

1–2 cl Orangenlikör

Staubzucker, zum Bestauben

Zubereitung

1. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Teig den Boden von zwei Springformen
(je 20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen.

2. Die Eier trennen. Die Eidotter mit der Hälfte des Zuckers weißschaumig aufschlagen. Die Eiklar mit dem Salz schnittfest aufschlagen und dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee unter den Eidotter-Schaum heben.

3. Das Mehl mit der Stärke vermischen, auf den Teig sieben und vorsichtig unterheben. Den Teig in die Formen füllen und im Ofen ca. 20 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und beide Biskuits einmal durchschneiden, sodass sich vier Böden ergeben.

4. Für die Füllung die Erdbeeren waschen, abtropfen lassen und ggf. die Kelchblätter entfernen. Die Beeren je nach Größe halbieren oder vierteln. Das Obers mit dem Staubzucker und dem Sahnesteif steif schlagen und den Likör unterziehen.

5. Einen Biskuitboden mit etwas Obers bestreichen, mit Beeren belegen, wieder etwas Obers draufgeben und den nächsten Boden auflegen. Den zweiten Boden mit Obers bestreichen, den dritten Biskuitboden auflegen und Obers und Beeren draufgeben. Den letzten Boden auflegen, mit den übrigen Beeren belegen und mit Staubzucker bestauben. Sofort servieren.

 

Apfel-Rosen

Süßes Muttertag © StockFood

Dauer: 1 h 25 min

Schwierigkeit: mittel

Portionen: 12

Zutaten

ca. 600 ml Kirschsaft

75 g Zucker

3–4 Äpfel

Butter, für die Förmchen

1 Rolle Blätterteig, ca. 275 g

1 Prise Zimtpulver

½ TL Zitronenabrieb

4 EL Konfitüre, z. B. Marille

Staubzucker, zum Bestauben

Zubereitung

1. Den Saft mit 30 g Zucker in einen Topf geben. Die Äpfel waschen, halbieren, das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher ausstechen und die Äpfel quer in feine Scheiben (ca. 2 mm dick) schneiden. Sofort in den Saft legen, damit die Scheiben nicht bräunen.

2. Sobald alle Äpfel in Saft sind, diesen zum Kochen bringen und die Äpfel 1–2 Minuten garen. Sie sollten biegsam sein, aber noch nicht weich oder zerfallen.

3. Anschließend die Äpfel abgießen, gut abtropfen lassen und die Scheiben einzeln nebeneinander auf Küchenpapier auslegen. Mit einer zweiten Lage Küchenpapier bedecken, trockentupfen und auskühlen lassen.

4. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Muffinförmchen ausbuttern. Den Blätterteig ausrollen und mit der breiten Seite nach unten auf die Arbeitsfläche legen. Den Zimt, übrigen Zucker und Zitronenabrieb vermischen.

5. Auf den Blätterteig streuen und diesen hochkant in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden. Die Apfelscheiben leicht überlappend auf den Blätterteig legen, sodass die Äpfel seitlich über den Teig hinausragen. Nun die Teigstreifen von einer Seite her eng einrollen und in die Muffinförmchen setzen.

6. Im Ofen ca. 35 Minuten goldbraun backen. Die Konfitüre erwärmen. Die Tarteletts noch warm dünn damit bestreichen und erkalten lassen. Mit Staubzucker bestaubt servieren.

 

Brownies

Süßes Muttertag © StockFood

Dauer: 60 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 1 Form, 30 x 20 cm

Zutaten

200 g Zartbitterschokolade, 70% Kakaogehalt

200 g Vollmilchschokolade, 30% Kakaogehalt

100 g Butter

2 TL Crème fraîche

80 g Mandeln

3 Eier

200 g brauner Zucker

½ TL Salz

180 g Mehl

10 g Backpulver

20 Mandeln, blanchiert

Zubereitung

1. 120 g Vollmilchschokolade sowie die Zartbitterschokolade grob hacken und mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen. Die Crème fraîche unterrühren. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Das tiefe Backblech mit Backpapier auslegen.

2. Mandeln fein hacken. Die Eier mit dem Zucker und dem Salz in einer Schüssel hell cremig aufschlagen, bis der Zucker sich gelöst hat. Nach und nach die abgekühlte Kuvertüre unter den Eier-Mix rühren. Das Mehl mit den Nüssen und dem Backpulver mischen und ebenfalls unterrühren.

3. Den Teig in die Backform füllen und glatt streichen. Die Brownies im heißen Ofen auf mittlerer Schiene 30–35 Minuten backen – sie sollen in der Mitte noch etwas weich sein, sodass bei der Stäbchenprobe noch ein wenig Teig kleben bleiben darf.

4. Brownies abkühlen lassen und in Stücke (ca. 5 x 6 cm) schneiden. Übrige Schokolade hacken und über einem Wasserbad schmelzen. Browniestücke damit verzieren und mit Mandeln dekorieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.