Rhabarber als Dessert verpackt

Sauer trifft Süß

© StockFood

Rhabarber als Dessert verpackt

Endlich ist es so weit: Die Zeit für Rhabarber ist gekommen, und diese gehört natürlich in vollen Zügen genossen. So haben wir uns gleich einmal Richtung Backstube begeben und wunderbare Rezepte für Sie zusammengestellt – lassen Sie es sich schmecken!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Rhabarber-Tarte

Rhabarber

Dauer: 1 h 10 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 1 Tarte, 24 cm

Zutaten

300 g Rhabarber

Pflanzenmargarine für die Form

300 g Seidentofu

150 g Sojajoghurt

ca. 180 g Mandelmilch

80 g Zucker

1 Prise Salz

1 Vanilleschote, Mark

2 EL Maisstärke

ca. 40 g glutenfreies Mehl

1/2–1 TL Backpulver

Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung

1. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Den Rhabarber waschen, putzen und klein schneiden. Die Form fetten.

2. Tofu mit Joghurt und Mandelmilch pürieren. Den Zucker, das Salz, die Vanille, die Stärke, das Mehl und das Backpulver miteinander vermischen und einrühren. Der Teig sollte dickflüssig sein; ggf. noch etwas mehr Mandelmilch oder Mehl hinzufügen.

3. Den Teig in die Form füllen und den Rhabarber darauf verteilen. Im Ofen 40–45 Minuten backen, abkühlen lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.

 

Reispudding mit Rhabarber-Rosen-Gelee

Rhabarber

Dauer: 1 h 20 min + 1 h Kühlen

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

Für den Pudding:

400 ml Kokosmilch (Dose)

3 EL Zucker, 1 Prise Salz

1 Zimtstange, 1 Sternanis

2 Kardamomkapseln

1/2 unbehandelte Orange, Abrieb

120 g Rundkornreis

Für das Gelee:

150 g Rhabarber

3 EL brauner Zucker

1–2 EL Gelierpulver

1 EL Rosenwasser

1 TL Vanilleextrakt

Zum Servieren:

getrocknete Rosenblütenblätter

Zubereitung

1. Für den Pudding die Kokosmilch erhitzen, Zucker, Salz, Zimtstange, Sternanis, Kardamom und Orangenabrieb zufügen. Den Reis dazuschütten und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren in 25 bis 30 Minuten weich garen. Bei Bedarf noch etwas Wasser zufügen.

2. Den Reis kurz abkühlen lassen, in hohe Gläser oder Portionsförmchen füllen und auskühlen lassen. Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen.

3. Für das Gelee den Rhabarber waschen, putzen und in ca. 2 cm große Stücke schneiden. Den Rhabarber in eine ofen­feste Form geben, mit Zucker bestreuen und im Ofen in ca. 20 Minuten weich garen.

4. In einem kleinen Topf 100 ml Wasser aufkochen und das Gelierpulver einrühren. Den Rhabarber herausnehmen, kurz abkühlen lassen und mit Rosenwasser und Vanille­extrakt vermischen.

5. Die Geliermischung unterrühren und ca. 5 Minuten anziehen lassen. Das Rhabarber-Rosen-Gelee auf dem Reispudding verteilen und fest werden lassen. Den Reispudding mit Rosenblütenblättern bestreuen und servieren.

 

Mini-Rhabarber-Strudel

Rhabarber

Dauer: 40 min

Schwierigkeit: mittel

Portionen: 4

Zutaten

ca. 400 g Rhabarber

ca. 3 Filoteigblätter,à ca. 30x30 cm

60 g Semmelbrösel

60 g brauner Zucker

ca. 60 g zerlassene Butter

Staubzucker zum Bestauben

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Rhabarber waschen, putzen und in 12 ca. 12cm lange Stücke schneiden. Den Filoteig in 12 Quadrate schneiden (à ca. 15 x 15 cm).

2. Die Brösel mit dem Zucker mischen. Den Teig mit Butter bestreichen, im unteren Drittel mit den Bröseln bestreuen. Am unteren Ende ­jeweils ein Stück Rhabarber darauflegen, die Seiten darüber schlagen und einrollen.

3. Mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen, mit übriger Butter bepinseln und im vorgeheizten Ofen 15–20 Minuten goldbraun backen.

4. Herausnehmen und auskühlen lassen. Die Stangen mit Staubzucker bestaubt servieren. Dazu nach Belieben Lemon Curd reichen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.