Liebeserklärungen aus der Backstube

Süßer Valentinstag

© riva Verlag

Liebeserklärungen aus der Backstube

Love is in the air! Doch damit nicht genug: Damit der süße Aspekt am Tag der Verliebten nicht zu kurz kommt, hat Backexpertin Veronika Pichl zahlreiche Rezepte zusammengestellt, die jedes Herzblatt dahinschmelzen lassen.

 

Herz-Donuts

Liebeserklärungen Backstube

Portionen: 12

Zutaten

100 ml Milch, 30 g Zucker

5 g Germ, 275 g Mehl, ¼ TL Salz

30 g Butter, 1 Ei, 1 l Frittierfett

140 g Staubzucker
2 TL Zitronensaft

2 TL Himbeerpüree

2 Ausstechformen Herz (7 cm und 2 cm ø)

Zubereitung

1. Milch in einem Topf auf ca. 42 °C erwärmen und Zucker und Germ darin auflösen. Masse 10 Minuten stehenlassen.

2. Germgemisch mit Mehl, Salz, weicher Butter und dem Ei (Zimmertemperatur) in eine große Rührschüssel geben und mit einem Löffel oder einem Rührgerät (mit Knethaken) etwas vorkneten. Anschließend 10–15 Minuten von Hand oder mit einer Küchenmaschine zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Teig abgedeckt an einem warmen Ort mindestens
1 Stunde ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.

3. Anschließend Teig kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen. Mit der großen Herzausstechform 12 Herzen ausstechen. Aus diesen jeweils in der Mitte mit dem kleineren Ausstecher Herzen ausstechen.

4. Die Donuts für weitere 20 Minuten abgedeckt ruhen lassen. Kurz vor Ende der Ruhezeit das Fett in einem großen Topf erhitzen. Die Donuts und die kleinen ausgestochenen Herzen nach und nach hineingeben und von beiden Seiten 1–2 Minuten goldbraun frittieren. Herausnehmen und auf einem Auskühlgitter abtropfen und vollständig auskühlen lassen.

5. Aus Staubzucker, Zitronensaft und Himbeerpüree in einer Schüssel eine Zuckerglasur zusammenrühren und die Donuts damit glasieren. Dafür einfach die Donuts in die Glasur legen, herausnehmen und etwas abtropfen lassen.

 

Kuchenpralinen am Stiel

Liebeserklärungen Backstube

Portionen: 30

Zutaten

2 Eier

100 g Naturjoghurt

40 g Rapsöl

100 g Zucker

1 Pkg. Vanillezucker

150 g Mehl

¼ Pkg. Backpulver

etwas Butter zum Einfetten

60 g Erdbeermarmelade

40 g Frischkäse

100 g Zartbitterkuvertüre

100 g weiße Kuvertüre

1 TL Kokosöl

30 Cake-Pop-Stiele

Springform (18 cm ø)

Ausstechform Herz (4,5 cm ø)

Zubereitung

1. Den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen. Eier, Joghurt, Öl, Zucker und Vanillezucker in einer Schüssel cremig schlagen.

2. Mehl und Backpulver vermischen und nach und nach unter die flüssige Masse rühren, bis ein gleichmäßiger flüssiger Teig entstanden ist.

3. Die Springform leicht einfetten, den Teig hineinfüllen und 25–30 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen backen. Anschließend vollständig abkühlen lassen.

4. Den Rand des abgekühlten Kuchens abschneiden und nur den weichen Boden mit den Händen so fein wie möglich zerbröseln.

5. Marmelade und Frischkäse in einer Schüssel miteinander vermengen. Kuchenbrösel dazugeben und alles so lange verkneten, bis ein gut formbarer Teig entstanden ist. Den Teig ca. 1 cm dick ausrollen und mit der Herzform kleine Herzen ausstechen.

6. Die Kuvertüren jeweils separat im Wasserbad oder in der Mikrowelle schmelzen und anschließend je ½ TL Kokosöl unterrühren, damit die Schokolade gut vom Löffel fließt. Jeweils ein Ende eines Stiels in die Schokolade tauchen und danach vorsichtig von unten in die Spitze eines Herzens stechen. Dabei ist es nicht schlimm, wenn der Teig etwas aufreißt. Wenn dies geschieht, einfach die Risse mit etwas Schokolade füllen.

7. Anschließend muss die Schokolade erst komplett trocknen, bis mit dem Überziehen der Herzen fortgefahren werden kann. Dafür die Herzen 10–15 Minuten in den Gefrierschrank stellen.

8. Nach der Trocknungszeit die Herzen komplett in die Schokolade tauchen und vorsichtig etwas abtropfen lassen. Herzen nun nach Belieben mit Zuckerdekor, Blüten oder Ähnlichem verzieren.

9. Die fertig überzogenen Kuchenpralinen können entweder auf ein Backpapier gelegt oder mit dem Stiel in eine Styroporplatte oder Ähnliches gesteckt werden. Bis zum Servieren im Kühlschrank fest werden lassen.

 

Himbeer-Herz-Törtchen

Liebeserklärungen Backstube

Portionen: 2 kleine Herzbackformen

Zutaten

Für den Biskuitboden:

2 Eier, 50 g Zucker, 30 g Mehl

25 g Speisestärke

1 TL Backpulver, 1 Prise Salz

etwas Vanillemark

etwas Butter zum Einfetten

Für die Buttercreme:

150 g gefrorene Himbeeren

100 g gefrorene Heidelbeeren (oder andere Früchte)

50 g Zucker, 25 g Speisestärke

etwas Vanillemark

150 g weiche Butter

50 g Himbeeren

Zubereitung

1. Für die Buttercreme die gefrorenen Beeren in einen Topf geben und auf mittlerer Stufe auftauen lassen. Zwischenzeitlich umrühren. Sind die Beeren aufgetaut, diese gut pürieren und anschließend durch ein Sieb streichen, sodass die Himbeerkerne im Sieb bleiben. Das Fruchtpüree wieder in einen Topf geben und aufkochen lassen. Zucker, Speisestärke und Vanillemark in einer separaten Schüssel vermengen.

2. Das Fruchtpüree vom Herd nehmen und die trockenen Zutaten unterrühren. Alles abkühlen lassen. In der Zwischenzeit kann der Biskuitboden gebacken werden. Dafür zuerst den Backofen auf 180 °C Umluft vorheizen.

3. Dann Eier trennen und Eiklar steif schlagen. Nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Sobald das Eiklar fest ist, die Eidotter unterrühren, nun nicht mehr schlagen.

4. Das Mehl in eine Schüssel sieben, mit Speisestärke, Backpulver, Salz und Vanillemark vermengen und vorsichtig in die Eimasse rühren. Den Teig kann man zusätzlich auch noch mit etwas Lebensmittelfarbe rosa einfärben.

5. Die Backformen mit Butter einfetten, den Teig einfüllen und den Biskuit im Ofen etwa 20 Minuten backen, bis er oben leicht goldbraun wird. Dann aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.

6. Während der Boden abkühlt, kann die Himbeer-Buttercreme fertiggestellt werden. Dafür die Butter in einer Küchenmaschine auf höchster Stufe so lange schlagen, bis sie fast weiß und schön cremig ist. Nun das abgekühlte Fruchtpüree mit der Butter vermischen und in einen Spritzbeutel umfüllen.

7. Ist der Biskuit auch abgekühlt, Herzen vorsichtig aus der Backform nehmen und einmal in der Mitte quer durchschneiden. Die Himbeer-Buttercreme nun sowohl zwischen die Biskuitböden als auch obenauf streichen oder mithilfe eines Spritzbeutels spritzen.

8. Zu guter Letzt werden die Törtchen noch mit frischen Himbeeren garniert und bis zum Verzehr in den Kühlschrank gestellt.

 

Buchtipp:

Liebeserklärungen Backstube

Essen mit Liebe - Kreative Liebeserklärungen aus der Küche

Veronika Pichl präsentiert über 60 pikante sowie süße Ideen und Rezepte. Im riva Verlag auf 144 Seiten erschienen. Um 15,50 Euro im Handel erhältlich.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Rezeptsuche

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.