So schmeckt Marokko

Nordafrikanische Köstlichkeiten

So schmeckt Marokko

Lust auf ein wenig Orient? Dann sollten Sie unsere marokkanischen Gerichte probieren: Sie werden von der Zusammensetzung aus Fleisch, Couscous, frischem Gemüse und aromatischen Gewürzen begeistert sein!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Lamm-Tajine

Marokko © StockFood

Dauer: 2 h 10 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

800 g Lammfleisch, z. B. Schulter

2 Knoblauchzehen, 2 Zwiebeln

4 EL Pflanzenöl, 1 Zimtstange

1 TL braune Senfkörner

Salz, Pfeffer

1 Lorbeerblatt

1 TL Kreuzkümmel, gemahlen

1 TL Koriander, gemahlen

Chilipulver

ca. 750 ml Fleischfond

2 Karotten

1 Zucchini

150 g Kichererbsen, Dose

Zubereitung

1. Das Lammfleisch waschen, trocken tupfen und würfeln. Den Knoblauch und eine Zwiebel schälen, beides fein hacken. Jeweils etwas Öl in einem Topf erhitzen. Das Fleisch darin bei großer Hitze portionsweise anbraten und wieder herausnehmen.

2. Den Knoblauch und die Zwiebel in den Topf geben und bei kleiner bis mittlerer Hitze in 3–4 Minuten glasig dünsten. Den Zimt und die Senfkörner mitbraten. Anschließend kräftig salzen und pfeffern.

3. Das Lammfleisch wieder in den Topf geben. Das Lorbeerblatt, Kreuzkümmel, Koriander und 1 Prise Chilipulver zufügen. Den Fond angießen, aufkochen lassen und zugedeckt ca. 1 Stunde bei kleiner Hitze schmoren lassen. Dabei ab und zu umrühren.

4. In der Zwischenzeit die Karotten schälen und in Scheiben schneiden. Die Zucchini putzen, waschen, der Länge nach vierteln und in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden. Die übrige Zwiebel häuten und in Streifen schneiden.

5. Die Kichererbsen in einem Sieb mit kaltem Wasser abspülen und abtropfen lassen. Die Karotten und Zwiebeln zum Lammfleisch geben und weitere ca. 20 Minuten schmoren lassen.

6. Dann die Zucchini und Kichererbsen ergänzen und ca. 10 Minuten weiter garen. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und dazu z. B. Couscous servieren.

 

Couscous mit Huhn

Marokko © StockFood

Dauer: 40 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

800 g Hühnerbrustfilet

2 Zwiebeln

20 g frischer Ingwer

2 Knoblauchzehen

1 rote Paprikaschote

1 Dose Kichererbsen, ca. 240 g Abtropfgewicht

2 EL Ghee, ersatzweise Olivenöl

1 TL Kurkuma

1 Messerspitze Safran

1 TL getrockneter Oregano

1 EL Paprikapulver

Salz, Cayennepfeffer

1/4 TL Kreuzkümmelsamen

400 g stückige Paradeiser, Dose

300 ml Hühnerfond

Zitronensaft

350 g Ptitim (Couscous)

1 –2 Handvoll Rucola

Zubereitung

1. Das Fleisch waschen, trocken tupfen und in ca. 7 cm große Stücke schneiden. Die Zwiebeln, Ingwer und den Knoblauch abziehen und würfeln. Die Paprika waschen, halbieren, entkernen und klein würfeln. Die Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen.

2. Das Fleisch in heißem Ghee in einer Tajine anbraten. Die Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und Gewürze zugeben, kurz mitschwitzen, die Paradeiser und den Fond angießen. Die Kichererbsen sowie Paprika zufügen und bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten schmoren lassen.

3. Alles sollte dicklich eingekocht sein, evtl. etwas mehr oder weniger Flüssigkeit verwenden. Zum Schluss mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

4. Den Couscous in kochendem Salzwasser 10–12 Minuten bissfest kochen, anschließend abgießen. Den Rucola waschen und trocken schütteln. Den Couscous mit dem Huhn auf Tellern anrichten und mit dem Rucola garniert servieren.

 

Briouates mit Gemüsefüllung

Marokko © StockFood

Dauer: 45 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 15

Zutaten

50 g Chinakohl

Salz/Pfeffer

1 Karotte

100 g Erdäpfel

100 g Lauch

100 g Fenchel

4 Stängel Koriander

10 g eingelegter Ingwer

8 EL Olivenöl

2 Eier

5 Blätter Brickteig

1 Dotter

Zubereitung

1. Chinakohl waschen, putzen und in sehr schmale Streifen schneiden. In kochendem Salzwasser kurz blanchieren, abgießen, kalt abschrecken und gut abtropfen lassen.

2. Karotte und Erdäpfel schälen, waschen und raspeln. Lauch längs einschneiden, abbrausen, putzen und in sehr feine Ringe schneiden. Fenchel waschen, putzen, vierteln, vom harten Strunk befreien und in feine Streifen schneiden.

3. Koriander abbrausen, trocken schütteln, die Blättchen abzupfen und fein hacken. Ingwer abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden.

4. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen und das Gemüse (bis auf den Chinakohl) mit dem Ingwer anschwitzen. Dann Kohl und Koriander untermischen, salzen, pfeffern, mit einem Spritzer Zitronensaft abschmecken und vom Herd ziehen. Lauwarm abkühlen lassen. Dann Eier untermischen.

5. Teig der Länge nach in ca. 6 cm breite Streifen schneiden. 1 EL von der Füllung ca. 3 cm unter den oberen Rand der Teigstreifen platzieren. Den Teig zur anderen Seite einschlagen und so weiterfalten, bis der Teig aufgebraucht ist und Teigdreiecke entstanden sind.

6. Ränder mit verquirltem Eidotter bestreichen und fest andrücken. In einer heißen Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Teigtaschen darin ca. 5 Minuten von beiden Seiten goldgelb braten. Herausnehmen, auf Küchenpapier abtropfen lassen und servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.