Köstliches mit Zwiebeln

Scharfe Schichten

Köstliches mit Zwiebeln

Ob Frühlingszwiebel, Schalotten oder rote Zwiebel – das scharfe ­Gemüse ist aus unserer Küche nicht wegzudenken. Was man alles aus der ­vielfältigen Lauchpflanze kochen kann, zeigen wir hier.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Frühlingszwiebel mit Bacon und Honig

Zwiebel © StockFood

Dauer: 27 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

20 Frühlingszwiebeln

20 Scheiben Bacon

1 EL Butter

4 EL Olivenöl

4 EL Honig

frischer Thymian, zum Bestreuen

Zubereitung

1. Die Frühlingszwiebeln waschen, putzen und dabei auf die gleiche Länge kürzen. Den unteren Teil der Frühlingszwiebeln mit je einer Scheibe Bacon umwickeln.

2. Die Butter und das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Frühlingszwiebeln darin bei niedriger Temperatur portionsweise zusammen 5–7 Minuten braten.

3. Auf Tellern anrichten und mit dem Honig beträufeln, mit Thymian garniert servieren.

 

Hühnerkeulen mit Schalotten und Zitrone

Zwiebel © StockFood

Dauer: 1 h 30 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4–6

Zutaten

10 Hühnerunterkeulen
Salz, Pfeffer aus der Mühle
1 unbehandelte Zitrone
3–4 rote Schalotten
6 EL Olivenöl

4 EL Zitronensaft
60 g grüne Oliven
60 g schwarze Oliven
5 Knoblauchzehen
Piment d’Espelette

Zum Servieren:

½ TL Lavendelblüten

Zubereitung

1. Die Hühnerkeulen abbrausen und mit Küchenpapier trocken tupfen. Jeweils den Knochen der Unterkeule mit einem Messer sauber schaben, damit sie nicht anbrennen. Die Haut am dickeren Ende etwas nach unten schieben, umklappen, sodass das Fleisch bedeckt ist und mit einem Zahnstocher fixieren.

2. Die Keulen mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitrone heiß waschen, trocken tupfen und in Spalten schneiden. Die Schalotten schälen und je nach Größe vierteln oder achteln.

3. Die Hühnerkeulen in eine flache Form legen und mit 4 EL Olivenöl und dem Zitronensaft beträufeln. Die Keulen mit Folie bedecken und 2 Stunden kühlstellen und marinieren. Den Backofen auf 160 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Keulen mit der Hautseite nach oben in einen Bräter legen und mit der Marinade übergießen.

4. Oliven, Schalotten und die ungeschälten Knoblauchzehen ringsum verteilen. Die Keulen mit Piment d’Espelette bestreuen, mit Zitronenspalten belegen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Die Keulen im Ofen ca. 45 Minuten garen, dabei mehrmals mit Bratfond beträufeln. Bei Bedarf noch etwas Wasser angießen. Die Temperatur auf 200 °C erhöhen und die Hühnerkeulen noch 10 bis 15 Minuten bräunen. Den Bräter herausnehmen, die Keulen mit Lavendelblüten bestreuen und nach Belieben mit knusprigem Baguette servieren.

 

Rotes-Zwiebel-Confit

Zwiebel © StockFood

Dauer: 50 min

Schwierigkeit: mittel

Portionen: 2 Gläser á 350 ml

Zutaten

1 kg rote Zwiebeln

50 g Butter

2 EL Honig

2 EL brauner Zucker

50 ml Balsamico

100 ml trockener Rotwein

1 Sternanis

1 TL Pfefferkörner

Salz

Zubereitung

1. Die Zwiebeln schälen, halbieren und in Streifen schneiden. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze in der Butter langsam unter regelmäßigem Rühren 15–20 Minuten andünsten. Den Honig und den Zucker untermischen und leicht karamellisieren lassen.

2. Mit dem Balsamico und ein wenig Rotwein ablöschen, den Sternanis und zerstoßene Pfefferkörner zugeben und weitere ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren zu einem dickflüssigen Confit einkochen lassen.

3. Zwischendurch Rotwein nachgießen. Den Sternanis entfernen, mit Salz abschmecken und das Confit in Gläser füllen. Gut verschlossen auskühlen lassen. Kühl und dunkel lagern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.