Köstliches für Gründonnerstag und Karfreitag

Vorfreude auf Ostern

© StockFood

Köstliches für Gründonnerstag und Karfreitag

Das Osterwochenende steht bevor und damit wird auch der kulinarische Höhepunkt der Fastenzeit erreicht. Und auch die letzten beiden Fastentage lassen sich mit himmlischen Leckereien genießen – und viel Gemüse und frischem Fisch!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Zucchini-Apfel-Salat mit Avocado und Ei

Osterrezepte

Dauer: 25 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

2 Zucchini

4 EL Apfelessig

1–2 EL Zitronensaft

1 EL flüssiger Honig

Salz

4 EL Rapsöl

1 Apfel, z. B. Granny Smith

2 Handvoll Pflücksalat

2 Eier

1 Avocado

Chiliflocken

Zubereitung

1. Die Zucchini waschen, putzen und mit dem Spiralschneider in feine „Spaghetti“ schneiden. Den Essig mit dem Zitronensaft, Honig, Salz und Öl verrühren und die Zucchini untermischen. Den Apfel waschen, vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden und die Viertel in kleine Würfel schneiden. Unter die Zucchini mengen.

2. Den Pflücksalat waschen, putzen und trocken schleudern. Die Eier wachsweich kochen, abschrecken, schälen und halbieren. Die Avocado schälen, halbieren, den Kern entfernen und die Hälften längs teilen.

3. Den Pflücksalat als Bett auf Tellern anrichten, den Salat abschmecken und daraufsetzen. Je ein Avocadoviertel und eine Eierhälfte darauf setzen und mit Chili bestreut servieren.

 

Fenchelsuppe mit Hornveilchenblüten

Osterrezepte

Dauer: 50 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

1 Zwiebel

100 g mehligkochende Erdäpfel

1 Knoblauchzehe

2 Fenchelknollen

1 Stange Staudensellerie

2 EL Butter

100 ml Obers

ca. 800 ml Gemüsebouillon

1 Handvoll Kerbel

Salz, 1–2 EL Zitronensaft

Pfeffer aus der Mühle

Hornveilchenblüten zum Garnieren

Zubereitung

1. Die Zwiebel, die Erdäpfel und den Knoblauch schälen und alles würfeln. Die Fenchelknollen waschen, vierteln, den Strunk entfernen und die Viertel ebenfalls würfeln. Das Fenchelgrün aufbewahren. Den Sellerie waschen, putzen und in Scheiben schneiden.

2. Das gesamte Gemüse in einem heißen Topf in 1 EL Butter 2–3 Minuten farblos anschwitzen. Die Bouillon angießen, aufkochen und ca. 20 Minuten leise gar köcheln lassen.

3. Den Kerbel abbrausen. Etwas Fenchelgrün zum Garnieren beiseitelegen, den Rest mit dem Kerbel zur Suppe geben, pürieren und durch ein feines Sieb passieren. Zurück im Topf das Obers ergänzen und je nach gewünschter Konsistenz noch etwas einköcheln lassen oder Bouillon ergänzen.

4. Mit Salz, Zitronensaft und Pfeffer abschmecken, vor dem Servieren mit der übrigen Butter nochmal kurz schaumig mixen und auf Suppentassen verteilen. Mit dem restlichen Fenchelgrün und Hornveilchenblüten garniert servieren.

 

Makrele mit grünem Erdäpfelpüree

Osterrezepte

Dauer: 45 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

600 g mehligkochende Erdäpfel

Salz, 200 g Spinat

1 Handvoll Kerbel

2 EL Butter

100 ml Obers

50 g getrocknete Paradeiser

frisch geriebener Muskat

4 geräucherte Makrelenfilets, à 80 g (ohne Haut)

Kerbel und Dill zum Garnieren

Zubereitung

1. Die Erdäpfel schälen, vierteln und in kochendem Salzwasser ca. 25 Minuten weich garen. In der Zwischenzeit den Spinat und den Kerbel waschen. Die Butter in einem Topf erhitzen und den Spinat sowie den Kerbel darin tropfnass unter Rühren zusammenfallen lassen. Das Obers hinzufügen.

2. Die Paradeiser würfeln. Die Erdäpfel abgießen, ausdampfen lassen und mit einer Erdäpfelpresse zu Püree verarbeiten. Den Inhalt des Topfes im Mixer pürieren und unter das Erdäpfelpüree rühren. Mit Salz und Muskat abschmecken.

3. Das grüne Erdäpfelpüree zusammen mit den Makrelenfilets auf Tellern anrichten; dabei das Püree mit den Paradeiserwürfeln bestreuen. Mit Kerbel und mit Dill garnieren und servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.