Die besten Rezepte mit Bärlauch

Würziger Frühlingsbote

© StockFood

Die besten Rezepte mit Bärlauch

Wenn die ersten Sonnenstrahlen den noch kahlen Boden erwärmen, beginnt der junge Bärlauch zu sprießen. Durch sein angenehmes Knoblaucharoma ist er die ­Frühlingswürze schlechthin – also nicht’s wie raus in die Auen und die zarten Blättchen sammeln!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

 

Gebratene Dorade mit Bärlauchpesto

Bärlauch

Dauer: 26 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

4 Doraden, küchenfertig (à ca. 400 g)

Salz, Pfeffer

2–3 EL Mehl

40 g Butterschmalz zum Braten

100 g Bärlauchpesto

Zitronenschnitze zum Servieren

Zubereitung

1. Die Doraden innen und außen gründlich unter fließendem Wasser waschen und anschließend trocken tupfen.

2. Innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden. Im heißen Butterschmalz in einer großen Pfanne auf jeder Seite ca. 8 Minuten langsam goldbraun braten. Zwischendurch ab und zu mit dem Schmalz übergießen. Aus der Pfanne nehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

3. Mit dem Bärlauchpesto garnieren und dazu ein paar ­Zitronenschnitze reichen.

 

Palatschinken mit Bärlauch

Bärlauch

Dauer: 40 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

Für die Palatschinken:

2 Eier

1 TL Salz

2 EL geriebener Parmesan

ca. 500 ml Milch

250 g Mehl

1–2 Handvoll Bärlauchblätter

Pflanzenöl zum Braten

Für den Dip:

1 Knoblauchzehe

1 Handvoll Dill

100 g Joghurt

300 g Magertopfen

1 Handvoll Bärlauchblüten

Salz, Pfeffer, aus der Mühle

Zubereitung

1. Die Eier mit dem Salz, Parmesan und ca. 450 ml Milch gut verquirlen. Das Mehl unterrühren, bis ein glatter Palatschinkenteig entstanden ist. Diesen ca. 20 Minuten quellen lassen. Währenddessen den Bärlauch abbrausen, trocken tupfen und klein hacken.

2. Für den Dip den Knoblauch schälen und in den Joghurt pressen. Den Topfen darunter rühren. Dill abbrausen trocken schütteln und die Spitzen abzupfen. Zusammen mit den Bärlauchblüten unter den Topfen mengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Den Bärlauch unter den Teig rühren und evtl. noch etwas Milch ergänzen, falls der Teig zu zäh ist. Etwas Öl in eine heiße Pfanne geben, eine kleine Kelle hineingießen und durch Schwenken der Pfanne verteilen. Goldbraun anbacken lassen, dann wenden und von der zweiten Seite her fertig backen. Auf diese Weise den ganzen Teig zu Palatschinken backen und die fertigen auf einem Teller stapeln. Mit dem Topfen servieren.

 

Schweinefilet im Bärlauch-Blätterteig-Mantel

Bärlauch

Dauer: 1 h 30 min

Schwierigkeit: schwer

Portionen: 4

Zutaten

80 g Bärlauch, Salz
2 EL Pflanzenöl
600 g Schweinefilet küchenfertig pariert

Pfeffer

1 Zwiebel
300 g Champignons
100 g Kochschinken

2 Eigelb
2 EL frisch gehackte Petersilie
2–3 EL Semmelbrösel
350 g Blätterteig

Zum Bestreichen:

1 Eigelb, 2 EL Obers

Zubereitung

1. Den Bärlauch abbrausen, trocken schütteln, die harten Stiele entfernen und die Blätter kurz in Salzwasser blanchieren. Abschrecken und trocken tupfen. Ein großes Stück Frischhaltefolie auslegen und mit etwas Öl bepinseln. Überlappend mit den Bärlauchblättern (ausreichend, um das Filet zu umhüllen) auslegen.

2. Das Filet abbrausen, trocken tupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. In 1 EL heißem Öl in einer Pfanne rundherum braun anbraten. Auf den Bärlauch legen und mithilfe der Folie damit umwickeln.

3. Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Champignons putzen und ebenfalls fein hacken. Die Zwiebeln im restlichen Öl glasig anschwitzen. Die Pilze dazugeben und 3–4 Minuten braten bis die ausgetretene Flüssigkeit verdampft ist. Von der Hitze nehmen und in eine Schüssel geben. Den Schinken fein würfeln und mit den Eigelben, der Petersilie und den Bröseln unter die Pilze mengen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

4. Den Ofen auf 220 °C Umluft vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Den Blätterteig zu einem Rechteck (ca. 30 x 40 cm) ausrollen. Etwa 1/3 der Pilzmischung längs auf der Mitte verteilen und darauf das eingewickelte Filet legen. Die übrige Füllung an dessen Seiten und auf dem Filet verteilen und so rundherum einhüllen. Den Teig darüber schlagen, die Enden eng an der Füllung andrücken und die Ränder ebenfalls gut andrücken.

5. Den überschüssigen Teig abschneiden und daraus zum Garnieren Streifen schneiden. Das Filet mit der Nahtseite nach unten auf das Blech legen. Das Eigelb mit dem Obers verrühren und damit den Teig bepinseln. Mit den Teigstreifen belegen und nochmals mit dem Eigelb-Obers bestreichen. Im Ofen ca. 15 Minuten backen, anschließend die Temperatur auf 160 °C reduzieren und weitere ca. 15 Minuten fertig backen. Aus dem Ofen nehmen, kurz ruhen lassen und in Scheiben geschnitten servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.