Faschingszeit ist Krapfenzeit

© Cooking

So machen Sie Krapfen selbst

Zutaten für zwölf Personen

Für den Teig:
  • 1 Würfel Germ, (42 g)
  • 50 g Zucker
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 500 g Mehl
  • 4 Eidotter
  • 60 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL abgeriebene Zitronenschale
  • Mehl zum Arbeiten
Zum Ausbacken und Servieren:
  • 1 l Fett
  • Staubzucker
  • 200 g Marillenmarmelade
Rezeptinfo

Zubereitungszeit: P2H30M

Schwierigkeitsgrad: 2

Preiskategorie: 1

Ähnliche Kategorien
Zubereitung
  1. Den Germ mit dem Zucker in der lauwarmen Milch auflösen. Dann mit Mehl, Eidotter, Butter, Salz und Zitronenschale in eine Schüssel geben und mit dem Knethaken des Rührgeräts zu einem weichen Teig verarbeiten. So lange kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten ruhen lassen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  2. Dann den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche kräftig durchkneten, halbieren, zu Rollen formen, und in je 6 gleich große Stücke teilen. ­Alternativ Kreise ausstechen. Teigstücke zu flachen Kugeln formen, abgedeckt ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Teigkugeln portionsweise im heißen Fett backen, dabei einmal wenden, das dauert pro Seite ca. 1–2 Minuten. Krapfen mit einem Schaumlöffel aus dem Fett nehmen, auf Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen.
  4. Dann mit einem Spritzbeutel mit langer, dünner Tülle seitlich die Marmelade einspritzen. Die frischen Krapfen mit Staubzucker ­bestauben.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung