© Stockfood

Schupfnudeln mit Sauerkraut

Zutaten für vier Personen

Für die Schupfnudeln:
  • 1 Kilogramm mehlige Erdäpfel
  • 150 Gramm Mehl
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • Salz, Muskat
  • 5 EL Butterschmalz
Für das Sauerkraut:
  • 1 Zwiebel
  • 80 Gramm durchwachsener Räucherspeck
  • 500 Gramm frisches Sauerkraut
  • 250 ml Fleischfond
  • 1 Lorbeerblatt
  • 4 Wacholderbeeren
  • 1 TL Pfefferkörner
  • Kümmel, gemahlen
  • Salz, Pfeffer
Rezeptinfo

Zubereitungszeit: P1H55M

Schwierigkeitsgrad: 2

Ähnliche Kategorien
Zubereitung
1 Die Erdäpfel schälen, waschen und in Salzwasser ca. 30 Minuten gar kochen, abgießen, durch die Kartoffelpresse drücken und ausdampfen lassen. Dann mit dem Mehl, Ei, Eigelb, Salz und Muskat vermischen und den Teig etwas ruhen lassen.
 
2 Die Zwiebel schälen, halbieren und in feine Streifen schneiden. Den Räucherspeck fein würfeln und in einem Topf im heißen Schmalz 1-2 Minuten knusprig braten. Mit einem Schaumlöffel herausheben und auf Küchenpapierabtropfen lassen. Die Zwiebeln in den Topf geben und glasig anschwitzen. 
 
3 Das in einem Sieb abgebrauste und gut abgetropfte Sauerkraut untermischen und mit dem Fond ablöschen. Das Lorbeerblatt mit den Wacholderbeeren und den Pfefferkörnern in ein Gewürzsäckchen füllen und zum Kraut geben. Zugedeckt bei milder Hitze ca. 30 Minuten schmoren lassen. Zwischendurch umrühren und nach Bedarf Fond ergänzen.
4 Den Erdäpfelteig zu fingerförmigen, 6-8 cm langen Schupfnudeln formen. Portionsweise in heißem Butterschmalz in einer großen Pfanne rundherum 4-5 Minuten goldbraun braten. Die gebratenen Schupfnudeln warm stellen (im Ofen bei 80°C) bis alle fertig sind. Den Speck unter die Schupfnudeln mengen.
 
5 Das Sauerkraut mit Salz, Kümmel und Pfeffer abschmecken und das Gewürzsäckchen wieder entfernen. Auf Tellern anrichten, dazu die Schupfnudeln legen und servieren.

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.