Sonderthema:
Die besten Pasta-Rezepte

So schmeckt Italien

Die besten Pasta-Rezepte

Gnocchi, Ravioli oder Spaghetti – so wundervoll diese Namen klingen, so köstlich schmecken die Kultgerichte des Italo-Klassikers.  Ob Spaghetti, Penne, Fusilli oder Lasagne– die beliebten ­Teigwaren haben immer Hochsaison. Nicht nur sind Nudeln ­unkompliziert zuzubereiten, sie ergänzen auch saisonal Zutaten geradezu immer perfekt!

Hier die beliebtesten Pasta-Rezepte und köstliche Pasta-Variantionen:

Spaghetti Bolognese

Spaghetti Carbonara

Penne all' Arrabbiata

Zucchini-Lasagne

Spaghetti mit grünem Pesto und Pinienkernen

Dauer: 40 min
Portionen:  4

Rezept für Spaghetti mit grünem Pesto

Pasta mit Bärlauchpesto und Spargel

Dauer: 50 min
Portionen:  4

Rezept für Pasta mit Bärlauchpesto

Spaghetti mit Erbsenpesto und Eiern

Dauer: 40 min
Portionen:  4

Rezept für Spaghetti mit Erbsenpesto

Linguine mit Avocadopesto

Dauer: 45 min
Portionen:  4

Rezept für Pasta mit Avocadopesto

Spaghetti mit Paprikapesto

Dauer: 50 min
Portionen:  4

Rezept für Spaghetti mit Paprikapesto

Pasta all’ amatriciana

Pasta © Stockfood

Dauer: 45 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
500 g geschälte Paradeiser,
aus der Dose
400 g Pappardelle
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
1 Prise Zucker
2 getrocknete rote Chilischoten
50 g Pecorino

Zubereitung
1. Die Zwiebel und den Knoblauch häuten und fein würfeln. Alles in einer Pfanne in Olivenöl anbraten. Mit den Dosentomaten ablöschen und etwas köcheln lassen.
2. Die Nudeln nach Packungsanleitung in reichlich kochendem Salzwasser bissfest garen. Die Paradeisersauce mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken sowie die Chilischoten zugeben.
3. Die Pasta abgießen und unter die Sauce mischen. Anschließend auf Teller verteilen und mit geriebenem Pecorino bestreut servieren.

 

Kräutergnocchi mit Ofenparadeiser

Pasta © Stockfood

Dauer: 1 h 30 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 4

Zutaten
Für die Paradeiser:
800 g kleine Tomaten
2 EL Olivenöl, 1 TL Zucker Salz, Pfeffer, aus der Mühle
2 EL Pinienkerne
30 g geriebener Parmesan
2 EL Semmelbrösel
Für die Gnocchi:
800 g gegarte Erdäpfel,
mehligkochend
3–4 Handvoll Kräuter,
z. B. Basilikum, Petersilie, Minze
1 Ei, 60 g Mehl, 40 g Speisestärke
50 g Hartweizengrieß
Salz, Pfeffer, aus der Mühle
1 Hand voll Basilikumblätter
4 EL frisch geriebener Parmesan

Zubereitung
1. Den Backofen auf 140°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Paradeiser waschen, halbieren mit den Schnittflächen nach oben auf ein Backblech legen. Mit dem Öl beträufeln, salzen, pfeffern und mit Zucker bestreuen. Im Ofen ca. 35 Minuten backen. Die Erdäpfel schälen und fein reiben. Die Kräuter abbrausen, trocken schütteln und die Blätter mit dem Ei im Mixer pürieren. Das Mehl und die Stärke mischen. Den Grieß, das Kräutermus, 1 TL Salz und etwas Pfeffer zu den Kartoffeln geben.
2. Etwa 2/3 der Mehlmischung untermengen und rasch zu einem glatten Teig kneten, der nicht mehr an den Händen klebt. Eventuell übrige Mehlmischung noch unterkneten. Aus dem Teig ca. 2 cm dicke Rollen, formen, in kleine Stücke schneiden, rund formen und mit einer Gabel das typische Gnocchi-Muster eindrücken. Die Ofentemperatur auf 200°C erhöhen.
3. Die Pinienkerne, den Parmesan und die Brösel über die Paradeiser streuen und ca. 10 Minuten gratinieren. Die Gnocchi in kochendes Salzwasser gleiten lassen und bei kleiner Hitze ca. 5 Minuten gar ziehen lassen. Anschließend herausnehmen und mit den ­Tomaten anrichten. Mit Basilikumblättern und Parmesan bestreuen und servieren.

 

Spinat-Lasagne mit Mozzarella

Pasta © Stockfood

Dauer: 1 h 30 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
800 g Blattspinat
Salz
1 Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 EL Butter
Muskat
Pfeffer, aus der Mühle
350 g Kirschtomaten
2 EL Mehl, ca. 500 ml Milch
8–12 Blatt Lasagnenudeln
250 g geriebener Mozzarella
2 Stängel Salbei

Zubereitung  

1. Den Spinat waschen, putzen und in Salzwasser kurz blanchieren. Abschrecken, ausdrücken und grob hacken. Die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und beides fein würfeln. In 1 EL Butter in einer heißen Pfanne andünsten, den Spinat dazugeben, vom Feuer nehmen und mit Salz, Muskat und Pfeffer abschmecken. Die Paradeiser waschen, putzen und halbieren.
2. Für die Sauce die übrige Butter in einem heißen Topf schmelzen lassen. Das Mehl dazu streuen und kurz mitschwitzen. Unter Rühren die Milch angießen und ca. 5 Minuten sämig köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken und von der Hitze nehmen. Den Ofen auf 180°C Unter- und Oberhitze vorheizen.
3. Etwas Sauce in eine Lasagnebackform geben und mit einer Schicht Nudeln belegen. Darauf etwas Spinat verteilen, mit einigen Tomaten belegen und mit etwas Käse bestreuen. Sauce darüber geben und mit einer Schicht Nudeln belegen. So fortfahren, bis alle Zutaten eingeschichtet sind.
4. Mit einer Schicht Sauce abschließen und mit ein paar Tomaten belegen. Den Salbei abzupfen und die Blätter auf die Lasagne streuen. Mit dem übrigen Käse bestreuen und im Ofen ca. 40 Minuten goldbraun backen.

 

Linguine mit Räucherlachs und Prawns

Sommer Pasta © StockFood

 

Dauer: 40 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

300 g Brokkoliröschen

200 g Riesengarnelen, küchenfertig und entdarmt

1 EL Zitronensaft

400 g Linguine

Salz, 1 Schalotte

1 Knoblauchzehe

1 EL Butter

150 ml trockener Weißwein

200 g Räucherlachs, in Scheiben

100 ml Obers

150 g Crème fraîche

Pfeffer, aus der Mühle

1 Msp Zitronenabrieb, unbehandelt

2 EL frisch gehackter Dill

Zubereitung

1. Den Brokkoli waschen und in Röschen teilen. Die Prawns waschen, trocken tupfen und mit dem Zitronensaft beträufeln.

2. Die Nudeln in reichlich kochendem Salzwasser al dente garen. Ca. 4 Minuten vor Ende der Garzeit den Brokkoli mit zugegeben und beides bissfest garen. Die Schalotte und den Knoblauch schälen, fein hacken und in der Butter andünsten. Die Prawns zugeben, den Weißwein angießen und 3–4 Minuten ziehen lassen.

3. Den Lachs in Streifen schneiden. Das Obers und die Crème fraîche unter
die Prawns rühren und mit etwas Salz, Pfeffer und dem Zitronenabrieb würzen bzw. abschmecken. Die Pasta und den Brokkoli abgießen, gut abtropfen lassen und mit dem Dill und dem Lachs unterschwenken. Auf Teller verteilt servieren und nach Belieben dazu frisches Weißbrot reichen.

 

Orecchiette mit Erbsen und Ricotta

Sommer Pasta © StockFood

Dauer: 25 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

500 g Orecchiette

250 g Erbsen, frisch oder TK

2 Stängel Minze

2 EL Olivenöl

Salz

Pfeffer, aus der Mühle

200 g Ricotta

1 unbehandelte Zitrone

Zubereitung

1. Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen. Die Erbsen in Salzwasser kurz blanchieren, abschrecken und abtropfen lassen. Die Minze abbrausen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und feine Streifen schneiden.

2. Zusammen mit den Erbsen in einer heißen Pfanne im Öl schwenken und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Ricotta zerbröckeln und mit den abgetropften Nudeln unterschwenken. Abschmecken und auf Teller verteilen. Die Zitrone heiß waschen, trocken reiben und die Schale in feinen Zesten abziehen. Über das Gericht streuen und servieren.

 

Vollkornspaghetti mit Karotten

Sommer Pasta © StockFood

Dauer: 40 min

Schwierigkeit: leicht

Portionen: 4

Zutaten

200 ml Gemüsefond

200 ml Obers

100 g Gorgonzola

Salz

Pfeffer, aus der Mühle

400 g Vollkornspaghetti

3 Karotten

250 g braune Champignons

50 g Walnusskerne

2 EL Butter

2 EL gehackte Petersilie

Zubereitung

1. Den Gemüsefond mit dem Obers zum Kochen bringen und etwa auf die Hälfte einkochen lassen. Den Gorgonzola in Stücken dazugeben und unter Rühren auflösen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Die Spaghetti nach Packungsanleitung in reichlich Salzwasser garen. In der Zwischenzeit die Karotten schälen, mit einem Sparschäler in Streifen ziehen und in kochendem Salzwasser ungefähr 2 Minuten blanchieren. Die Pilze putzen und klein schneiden, die Walnüsse grob hacken.

3. Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Pilze darin anbraten. Die abgetropften ­Karotten hinzufügen; mit Salz und Pfeffer würzen. Die abgetropften Nudeln mit dem Pfanneninhalt verschwenken. In tiefen Tellern anrichten, die Sauce darüber verteilen und mit den Walnüssen und mit ­gehackter Pete

WIRKOCHEN-Tipp: Köstliche Pesto-Rezepte DIY

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.