Sonderthema:
So lecker kühl schmeckt der Winter

Cold as Ice

So lecker kühl schmeckt der Winter

Gefrorenes schmeckt das ganze Jahr über einfach himmlisch – und im Winter nach Spekulatius, Ingwer und Zimt.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Gefrorenes Spekulatius-Soufflé

eis1.jpg © Stockfood

Dauer: 25 min + 5 h Kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 4

Zutaten
250 ml Milch
2 Eier
2 Eigelb
50 g Honig
2 EL brauner Zucker
2 cl Mandellikör
60 g Spekulatius
150 ml Obers
kleine Spekulatius
zum Garnieren

Zubereitung
1. Vier kleine Souffléförmchen mit Backpapier umwickeln, dabei den Rand über den Förmchen ca. 5 cm hochstehen lassen. Mit Küchengarn oder Gummibändern fixieren.

2. Die Milch aufkochen lassen. Die Eier trennen und alle Eigelbe mit dem Honig, Zucker und dem Likör über einem heißen Wasserbad aufschlagen. Unter Rühren die Milch zugeben und cremig rühren (nicht kochen lassen!).

3. Die Spekulatius im Blitzhacker fein mahlen. Unter die Eismasse ziehen und kalt schlagen. Die Eiweiße und das Obers jeweils steif schlagen, erst das Obers, dann den Eischnee unterziehen. Die Spekulatiusmasse in die vorbereiteten Förmchen füllen und mindestens 5 Stunden frieren lassen.

4. Die Soufflés aus dem Gefrierfach nehmen und das Papier abnehmen. Mit kleinem Spekulatius garniert servieren.


 

Parfait mit gebrannten Mandeln

eis2.jpg © Stockfood

Dauer: 20 min + 5 h Gefrieren
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
200 g Mandelkerne, ungeschält
50 g brauner Zucker
4 Eigelbe
70 g Honig
4–5 Tropfen
Bittermandelaroma
300 g kaltes Obers

Zubereitung
1. Die Mandeln grob hacken. Den Zucker in einer Pfanne schmelzen lassen. Die Mandeln hinzufügen und schwenken, bis sie mit dem Zucker ummantelt sind. Auf Backpapier abkühlen lassen.

2. Die Eigelbe mit dem Honig hellschaumig aufschlagen. Das Mandelaroma hinzufügen. Das Obers steif aufschlagen und vorsichtig unterheben. In eine passende Box oder Form füllen und die gebrannten Mandeln darauf verteilen.

3. Im Tiefkühler ca. 5 Stunden einfrieren und vor dem Servieren ein paar Minuten antauen lassen. Zum Servieren in Scheiben schneiden.

 

Lebkuchen-Eis mit Orangen

eis3.jpg © Stockfood

Dauer: 50 min + 4 h Frieren
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 4

Zutaten
300 ml Obers
200 ml Milch
4 EL Honig
2 unbehandelte Orangen
1 TL Zimtpulver
1 TL Lebkuchengewürz
4 Eigelb
4 EL Vanillezucker
4 cl Orangenlikör
1 EL Staubzucker
Zum Garnieren:
Staubzucker zum Bestauben
Minzeblätter

Zubereitung
1. 150 ml Obers mit der Milch, dem Honig, dem Abrieb einer Orange und dem Lebkuchengewürz aufkochen lassen. Die Eigelbe mit dem Vanillezucker und 2 cl Likör weißcremig rühren. Die heiße Obersmilch unter Rühren einfließen lassen, und die Masse über einem heißen Wasserbad cremig rühren.

2. In einem kalten Wasserbad kalt rühren und das restliche, steif geschlagene Obers unterziehen. In eine Schüssel füllen und etwa 4 Stunden frieren lassen. Einige Male gut durchrühren. Oder das Eis in einer Eismaschine fertigstellen.

3. Von einer Orange die Zesten abziehen und beide Orangen gründlich schälen. Die Filets herausschneiden. Dabei den Saft auffangen und den restlichen Saft auspressen. Den Staubzucker in einem kleinen Topf leicht karamellisieren lassen und mit dem Orangensaft sowie dem restlichen Likör ablöschen. Die Zesten dazu geben und ein wenig einköcheln lassen.

4. Von der Hitze nehmen, die Orangenfilets dazugeben und lauwarm abkühlen lassen. Das Eis etwa 10 Minuten vor dem Portionieren aus dem Froster nehmen, Kugel abstechen und mit den Orangenfilets anrichten. Mit Staubzucker bestauben und mit Minze garniert servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.