Die besten Krapfen-Rezepte für die Party

Froher Fasching

Die besten Krapfen-Rezepte für die Party

Was gibt es zur Faschingszeit besseres als Krapfen? Die leckeren Saisonlieblinge können allerdings mehr als Marillenmarmelade. Wir haben die besten Krapfen-Variationen für Sie gesammelt.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Bauernkrapfen

krapfen3.jpg © Stockfood

Dauer: 1 h 20 min + 1 h 45 min Ruhen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 12

Zutaten
30 g frische Germ
4 EL Zucker
250 ml Milch, 500 g Mehl
2 Eier, 50 g Butter
1 Prise Salz, 1 TL Zitronenabrieb,
unbehandelt
Mehl für die Arbeitsfläche
Butterschmalz zum Ausbacken
ca. 200 g Marillenkonfitüre

Zubereitung
1. Die Germ in einer Tasse zerbröseln und mit 1 TL Zucker und 3 EL lauwarmer Milch verrühren. Das Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Mulde drücken, die Germmischung hineingießen, etwas Mehl darüber stauben und zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.
2. Anschließend restliche lauwarme Milch, übrigen Zucker, Eier, Butter in kleinen Stücken, Salz und Zitronenschale unterrühren und zu ­einem geschmeidigen Teig verarbeiten. Falls nötig, noch Milch oder Mehl ergänzen. Zugedeckt ca. 1 Stunde gehen lassen.
3. Die Arbeitsfläche mit Mehl bestauben und den Teig darauf ca. 1 cm dick auswellen. Kreise à 8–10 cm Durchmesser ausstechen. Mit einem Küchentuch bedecken und nochmals ca. 30 Minuten gehen lassen.
4. Das Butterschmalz auf ca. 170 °C erhitzen. Die Teiglinge in der Mitte möglichst dünn ausziehen und den Rand ca. 2 cm breit dick belassen. Portionsweise in das heiße Butterschmalz geben, 1 EL heißes Fett darübergießen, einmal wenden und von beiden Seiten goldgelb backen. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit etwas Marillenkonfitüre gefüllt servieren.



Krapferl mit Beerenfüllung

krapfen1.jpg © Stockfood

Dauer: 1 h 10 min
+ 1 h 30 min Ruhen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 25–30

Zutaten
175 ml Milch
1 Würfel frische Germ, 42 g
500 g Mehl, 2 Eier, 2 Eigelb
40 g Zucker, 60 g Butter, Salz
1/2 Vanilleschote, Mark
Mehl zum Arbeiten
Pflanzenfett zum Frittieren
Für die Beerenfüllung:
100 ml Rotwein, 25 g Zucker
1 EL Vanillezucker
2–3 TL Speisestärke
400 g gemischte Beeren
Puderzucker zum Bestauben

Zubereitung
1. 100 ml Milch erwärmen, die Germ hineinbröckeln und auflösen. Mit 150 g Mehl zu einem Vorteig verarbeiten, mit etwas Mehl bestauben und zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen. Die Eier, Eigelbe und Zucker mit dem Handrühr­gerät verschlagen.
2. Aus dem Vorteig, der restlichen Milch, dem restlichen Mehl und der Eier-Zucker-Mischung einen Teig kneten. Die Butter in Stückchen, etwas Salz und Vanillemark unterkneten. Der Teig sollte eine weiche, glatte Konsistenz haben. Falls nötig, noch etwas Milch oder Mehl ergänzen. Bei Zimmertemperatur zugedeckt ca. 30 Minuten gehen lassen.
3. Den Teig auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 50 x 30 cm ausrollen und von der Längsseite her etwa 25 Teigstreifen mit je ca. 2 cm Breite abschneiden. Die Streifen schneckenhausförmig aufrollen und auf ein leicht mit Mehl bestaubtes Tuch legen. Nochmals etwa 30 Minuten gehen lassen.
4. Das Frittierfett auf 170 °C erhitzen und das Gebäck por­tionsweise ca. 4 Minuten goldbraun backen. Das fertige Schmalzgebäck auf Küchenkrepp setzen und auskühlen lassen.
5. Für die Beerenfüllung den Wein mit dem Zucker, Vanillezucker und 75 ml Wasser aufkochen und den Zucker auf­lösen lassen. Die Speisestärke mit 1 EL Wasser glatt rühren. Die Beeren waschen, putzen und verlesen. Die Speisestärke in die Flüssigkeit einrühren, kurz aufkochen und binden lassen. Vom Herd ziehen und in eine Schale umfüllen. Die Früchte in die Flüssigkeit legen und abkühlen lassen.
6. Zum Servieren vom Gebäck einen Deckel abschneiden, je 1–2 EL der Beerenfüllung draufgeben, den Deckel locker wieder aufsetzen und mit Puderzucker bestauben.

 

Churros

krapfen2.jpg © Stockfood

Dauer: 40 min
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 15–20

Zutaten
300 g Mehl
1 Prise Salz
Pflanzenöl zum Frittieren
Zucker zum Bestreuen

Zubereitung
1. 500 ml Wasser mit dem Salz zugedeckt aufkochen lassen. Das Mehl auf einmal zugeben und mit einem Kochlöffel verrühren. Etwa 3 Minuten unter Rühren erhitzen, bis sich der Teig als Kloß vom Topfboden löst. Den Teig in eine Schüssel geben und abgedeckt etwa 10 Minuten ruhen lassen. Anschließend in einen Spritzbeutel mit mittlerer Sterntülle (ca. 1 cm) füllen.
2. Das Öl in einem hohen Topf (oder einer Fritteuse) auf ca. 170 °C erhitzen. (Das Öl ist heiß genug, wenn an einem hineingestellten Holzlöffelstiel kleine Bläschen aufsteigen.) Den Teig in etwa 12 cm langen Portionen vorsichtig in das Öl spritzen (den Teig zwischendurch mit einem kleinen Messer von der Tülle abschneiden) und 4–5 Minuten goldbraun frittieren, dabei einmal wenden.
3. Die Churros mit einer Schaumkelle aus dem Fett heben und auf Küchenpapier ­abtropfen lassen. Mit Zucker bestreuen und am besten noch warm servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung