Die Créme de la Créme der Desserts

Cremig lecker

Die Créme de la Créme der Desserts

Mit Mousse, Pannacotta und Co. sorgt man beim Nachtisch nicht nur für cremige Momente, sondern auch für eine gelungene Abwechslung. Doch bevor wir hier allzu sehr ins Schwärmen geraten, empfehlen wir: Ausprobieren und den liebsten Naschkatzen sowie sich selbst eine süße Freude bereiten.

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:


Pannacotta mit Mandarinensirup

creme3.jpg © Getty

Dauer: 30 min + 3 h kühlen
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 4

Zutaten
6 Blatt weiße Gelatine
1 Vanilleschote
500 ml Obers
100 g Zucker
6 unbehandelte
Mandarinen
4 cl Orangenlikör

Zubereitung  
1. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und mit dem Obers und 50 g Zucker aufkochen lassen. Vom Herd nehmen und die gut ausgedrückte Gelatine einrühren.

2. Unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen (oder in einem kalten Wasserbad kalt rühren), bis das Obers beginnt, zu gelieren. Die Vanilleschote wieder herausnehmen, 4 Förmchen mit kaltem Wasser ausspülen, das Vanilleobers einfüllen und mindestens 3 Stunden abgedeckt kalt stellen.

3. Für den Sirup die Mandarinen heiß waschen und trocken reiben. Von 2 Früchten die Schale in Zesten abziehen. Anschließend gründlich schälen (auch die weiße Haut) und die Filets herausschneiden. Den Saft der restlichen Mandarinen auspressen.

4. Den übrigen Zucker karamellisieren lassen und mit dem Likör sowie dem Saft ablöschen. Leicht sirupartig einköcheln lassen, die Fruchtfilets und die Zesten dazugeben und auskühlen lassen. Die Pannacotta auf Teller stürzen, den Sirup darüber verteilen und servieren.

 

Crème brûlée mit Vanille und Safran

creme2.jpg © Getty

 Dauer: 60 min
+ 2 h 30 min kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 4

Zutaten
250 ml Milch
200 ml Obers
50 g Zucker
1 Msp. Safran, gemahlen
1 Vanilleschote
5 Eidotter
4 EL brauner Zucker, zum Bestreuen

Zubereitung  
1. Den Ofen auf 140 °C Unter- und Oberhitze vorheizen. Die Milch mit dem Obers, dem Zucker, dem Safran und der aufgeschlitzten Vanilleschote aufkochen lassen. Vom Feuer nehmen und etwa 10 Minuten ziehen lassen. Die Eidotter in einer Schüssel verrühren und nach und nach das heiße Safran-Vanilleobers unter Rühren durch ein feines Sieb dazugießen.

2. Auf vier ofenfeste Portionsförmchen verteilen und in einen Bräter oder eine Auflaufform stellen. So viel heißes Wasser angießen, das die Förmchen zu etwa zwei Dritteln im Wasser stehen. Die Creme im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten stocken lassen.

3. Herausnehmen, abkühlen lassen und im Kühlschrank mindestens 2 Stunden völlig auskühlen lassen. Vor dem Servieren die Cremes jeweils mit dem braunen Zucker bestreuen, mit einem Flambierer goldbraun karamellisieren und servieren.

 

Vanillekuchen mit Schokomousse

creme1.jpg © Getty

Dauer: 1 h 15 min + 4 h kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Torte, 18 cm

Zutaten
Für den Teig:
1 EL weiche Butter, für die Form
2 Eier
60 g Zucker
1 Prise Salz
60 g Mehl
1 TL Backpulver
Für die Mousse:
9 Blatt Gelatine
400 ml Milch
100 g Zucker
2 Eier
100 g Zartbitterschokolade
100 g Himbeerpüree
1 cl Himbeergeist
400 ml Obers, gut gekühlt
2 EL Vanillezucker
Zum Servieren:
1 Handvoll Himbeeren
Kakaopulver, zum Besieben

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer kleinen Springform (ca. 18 cm Ø) mit Backpapier auslegen, den Rand mit Butter fetten. Für den Teig die Eier trennen. Die Eidotter mit der Hälfte des Zuckers cremig rühren. Die Eiweiße mit dem restlichen Zucker und dem Salz zu steifem Schnee schlagen. Den Eischnee unter die Eidottermasse heben.

2. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, auf die Eimasse sieben und unterheben. Die Masse in die vorbereitete Form füllen, glatt streichen und im Ofen in ca. 15 Minuten goldgelb backen. Herausnehmen, kurz abkühlen lassen, den Boden aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Für die Mousse die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Milch mit der Hälfte des Zuckers aufkochen. Die Eier in einer Metallschüssel mit dem restlichen Zucker cremig rühren. Die Schüssel auf ein heißes Wasserbad setzen und die heiße Milch unter ständigem Rühren in die Eimasse gießen. Die Mischung unter fortgesetztem Rühren erhitzen, bis die Creme andickt.

4. 3–4 EL der Creme abnehmen, mit der gut ausgedrückten Gelatine verrühren und die Mischung unter die übrige Creme rühren. Die Creme abkühlen lassen, bis sie zu gelieren beginnt. Inzwischen die Schokolade in Stücke brechen und in einer Metallschüssel auf einem heißen Wasserbad schmelzen.
5. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Schokolade etwas abkühlen lassen. Die Creme halbieren. Die erste Hälfte mit der abgekühlten, noch flüssigen Schokolade verrühren. Die zweite Hälfte mit dem Himbeerpüree und dem Himbeergeist verrühren. Das Obers mit dem Vanillezucker steif schlagen und zur Hälfte unter die Schokoladenmasse, zur Hälfte unter die Himbeermasse heben.

6. Den Boden mit einem Tortenring umschließen. Die Schokoladenmousse einfüllen und glatt streichen. Darauf die Himbeermousse einfüllen, glatt streichen und die Torte für mindestens 4 Stunden kühl stellen.

7. Die Torte herausnehmen und auf eine Platte setzen. Die Himbeeren waschen, verlesen und gut trocken tupfen. Die Torte mittig mit Himbeeren belegen, leicht mit Kakaopulver besieben und servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.