Spaghetti: Öl ins Kochwasser oder nicht?

Der Weg zur perfekten Nudel

Spaghetti: Öl ins Kochwasser oder nicht?

Auf 100 g Pasta kommt immer 1 Liter Wasser mit 10 g Salz und am besten sollten die Nudeln „al dente“ gekocht werden, auf Deutsch "bissfest" sein. Zuerst das Kochwasser zum Sieden bringen und erst dann die Nudeln ins sprudelnd-kochende Wasser geben und mit einem Löffel gut umrühren.

Öl oder kein Öl?

Und hier kommt dann auch schon die Frage der Fragen auf: Öl ins Wasser hinzufügen oder nicht?. Die Antwort ist simpel: Sollten die Nudeln mit genug Wasser aufgesetzt sein, dann baucht man kein zusätzliches Öl verwenden, da es sonst nur auf der Oberfläche schwimmt und somit keinen Einfluss auf die Spaghetti hat. Kocht man die Nudeln aber mit zu wenig Wasser, sorgt das Olivenöl dafür, dass sie nicht aneinander kleben, und hat gleichzeitig den Effekt, dass die Nudeln keine Sauce mehr an sich binden, da sich ja schon das Öl auf ihrer Oberfläche befindet. Auch verhindert das Öl die Salzaufnahme im Wasser. Kurz vor Ablauf der Kochzeit sollte man die Nudeln dann aus dem Wasser nehmen und prüfen, ob sie „al dente“ sind.

Und wie lange sollte man Spaghetti wirklich kochen?

Das „Um und Auf“ ist, wie oben schon erwähnt, dass Spaghetti „al dente“ sind. Ein gewisser Widerstand mit den Zähnen sollte beim Essen also bestehen bleiben. Wichtig ist, die Nudeln in kochendes Wasser zu geben (das Kochwasser sollte während der gesamten Garzeit sprudeln), da sonst der Teig der Nudeln unnötig aufquillt. Wenn die Nudeln fertig sind, sollte man sie mit einem Kochlöffel aus dem Wasser heben können, ohne, dass sie schlaff herunterhängen, sondern sich leicht wölben. Eine andere Methode ist, an der Farbe der Nudeln zu erkennen, ob sie „perfekt gegart“ sind. Sind sie leicht glasig, dann sind sie bissfest. Sollten Sie aber milchig oder mehlig sein, dann sind sie nicht genießbar.

Welche Pasta braucht wie viele Minuten?

  • Frische Pasta: 2-5 Minuten.
  • Industriell gefertigte Linguine: 6-10 Minuten
  • Spaghetti: 7-12 Minuten
  • Tagliatelle: 8-13 Minuten
  • Pappardelle: 8-15 Minuten
  • Dicke Rigatoni: 10-18 Minuten

Nudeln abschrecken oder nicht?

Das hängt ebenfalls vom Spaghetti-Rezept ab. Werden die Nudeln erst später oder kalt verwendet, wie zum Beispiel bei Schinkenfleckerln, dann sollte man sie kalt abschrecken. Werden sie aber sofort ins Sugo gegeben oder mit einer Sauce vermengt, dann sollte man besser darauf verzichten, da die Sauce sonst wässrig wird.

Ihr Rezepttipp: "Sommer-Pasta"

 

Zutaten (Für 8 Portionen)

16 Riesen-Garnelen

8 Baby-Calamari

6 Stiele Petersilie

2 Knoblauchzehen

10 EL Olivenöl

8 Jakobsmuscheln

800 g reife Tomaten

3 Stiele Thymian

60 ml trockener Weißwein

Zucker, Salz, 0.5 TL Chiliflocken, Pfeffer

500 g grüner Spargel

5 Frühlingszwiebeln

500 g Penne

Zubereitung

Garnelen bis zum Kopf schälen. Inzwischen die Calamari unter fließendem Wasser abspülen und mit Küchentüchern trocken reiben. Die Petersilienblätter von den Stielen zupfen und fein schneiden. Später Knoblauch fein hacken. 6 EL Olivenöl mit Knoblauch und der Hälfte der Petersilie mischen. Jakobsmuscheln, Garnelen und Tintenfischtuben in eine Schale geben und mit dem Knoblauchöl beträufeln. Stielansätze aus den Tomaten schneiden. Tomaten dann grob in Würfel schneiden, in eine Grillschale geben. Thymian, Calamari, Wein, 1-2 EL Zucker, 1 EL Salz, 3 EL Öl und Chili untermischen und mit Pfeffer würzen. Schale mit Alufolie verschließen, auf den heißen Grill stellen, und etwa 15 Minuten garen. Spargel waschen, unten schälen und die Enden abschneiden. Spargel schräg in Scheiben schneiden. Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in dünne Scheiben schneiden. Folie anschließend entfernen, Spargel und Frühlingszwiebeln zur Tomatenmischung geben. 15-20 Minuten einkochen, dabei ab und zu umrühren. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung al dente garen. Garnelen, Muscheln und Calamari mit Salz und Pfeffer würzen. Garnelen auf dem heißen Grill 5-6 Minuten garen, nach 1 Minute die Muscheln, nach 2 Minuten die Calamari auf den Grill legen. Nudeln abgießen und in eine große vorgewärmte Schüssel füllen. Tomatensauce mit den Meeresfrüchten mit den Nudeln vermengen und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit dem restlichen Öl beträufeln und mit der restlichen Petersilie bestreut servieren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.