Sonderthema:
So verschwindet Knoblauch-Geruch von den Fingern

Küchen-Hack

So verschwindet Knoblauch-Geruch von den Fingern

Sie kennen es doch auch? Ein leckeres Gericht mit frischem Knoblauch zubereitet und Stunden danach „knofeln“ die Finger immer noch – trotz Händewaschen. Wir wissen, wie Sie die lästigen Geruchsspuren loswerden.

Trick-Trio gegen Knoblauch
Auf Ihrer Mission nach sauber riechenden Händen können wir Ihnen ganze drei Tricks anbieten, die den unliebsamen Restgeruch aus Ihren Fingern treibt:

1. Edelstahl: Alles, das Sie für diesen Trick brauchen, ist ein Gegenstand aus Edelstahl. Das kann die Spüle sein, ein Löffel oder gar die Armatur. Den Gegenstand am besten unter kaltes Wasser halten und unter dem Wasserstrahl die Finger mehrmals darüber reiben.

2. Kaffee: Das Prinzip hier lautet „Übertünchen“ – allerdings mit angenehmeren Gerüchen. Kaffee eignet sich hierfür besonders gut. Reiben Sie einfach ein paar Kaffeebohnen oder bereits gemahlenen Kaffee zwischen den Handflächen. Der Kaffeegeruch verfliegt nach einiger Zeit und nimmt den Knoblauchgeruch gleich mit.

3. Zitrone und Salz: Ein ebenfalls bewährter Trick: Zitronensaft und Salz zwischen den Handflächen und Fingern reiben und gut abspülen. Menschen mit sensibler Haut sollte es damit aber bitte nicht übertreiben – das Peeling ist nicht das sanfteste.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.