Eier niemals mit Silberlöffeln essen

Achtung!

© Getty Images

Eier niemals mit Silberlöffeln essen

Bereits jetzt wird der Eiervorrat für Ostern angelegt. Auch für die Osterdekoration haben viele schon vorgesorgt. Schließlich möchte man den Ostertisch feierlich decken. Damit das Osteressen jedoch ein Genuss ist, sollte auf eines unbedingt geachtet werden. Verzichten Sie besser auf Silberlöffel beim Verzehr von Eiern, denn dies könnte zu einer bösen Überraschung führen.

Metallischer Geschmack

Beim Kochen verändern die Aminosäuren, die in Eiern enthalten sind, ihre Struktur. Dabei entsteht Schwefelwasserstoff. Dieser reagiert mit dem Silber zu Silbersulfid. Die Folgen sind nicht nur ein metallischer Geschmack, sondern auch eine Schwarzfärbung des Silberlöffels. Wer dies vermeiden möchte, sollte daher lieber Edelstahlbesteck als Werkzeug wählen.

Info-Box Alles rund ums Ei 1/3
Alles rund ums Ei 1/3
Einkauf Die Ei-Kennzeichnung ist seit 2014 in der ganzen EU verpflichtend. Konsumenten erkennen so auf den ersten Blick, woher das Ei stammt. Angegeben wird die Haltungsform (0 = Bio, 1 = Freilandhaltung), das Herkunftsland (AT = Österreich) sowie der 7-stellige Betriebscode (Bauernhof, von dem das Ei stammt). Bio-Eier aus Freilandhaltung sind der Bodenhaltung vorzuziehen, da diese eine bessere Haltung sowie eine gesündere Kost für die Hühner garantieren. Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, frische, unbeschädigte Eier zu wählen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.