Darum sollten Sie Eier nie in der Kühlschranktür lagern

Keine Türsteher

Darum sollten Sie Eier nie in der Kühlschranktür lagern

Auf der langen Liste der Kühlschrank-Ordnung sind zwei Punkte besonders fest verankert: die Gemüselade und das Eierfach. Sind Sie sehr schockiert, wenn wir Ihnen verraten, dass das Eierfach Ihnen etwas vorschwindelt? Wir sind es nämlich.

Zumachen, da zieht’s!
Experten zum Thema Lebensmittellagerung ließen nun aufhorchen: Das designierte Eierfach in der Kühlschranktür soll der mitunter schlechteste Platz für die Lagerung derselben sein. Warum das? Weil der Türbereich besonders ungleichmäßig gekühlt wird. Das macht auch durchaus Sinn, denn jedes Mal wenn wir den Kühlschrank öffnen, ist die Tür an der äußersten Front. Bei mehrmaligem Auf und Zu kann das deutliche Kühlunterbrechungen in der Lagertemperatur bedeuten und die Qualität der Eier kann leiden.

Außerdem ist die Tür generell der wärmste Ort im ganzen Kühlschrank, weshalb sonst hauptsächlich Getränke, Konserven & Co dort untergebracht werden. Schnell verderbliche Lebensmittel wie Fleisch würde wohl niemand dort unterbringen. Eier sind zwar nicht so heikel wie Fleisch, profitieren aber dennoch von guter Kühlung. Oft müssen sie nämlich über Wochen im Kühlschrank auskommen. Um ihre Frische zu behalten, ist es wichtig, dass sie gut gekühlt werden. Bieten Sie ihnen deshalb am besten ein Plätzchen in der Mitte des Kühlschranks an. Dort sind sie geschützt und bleiben lange frisch.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.