Saisonstart für Prater und Schweizerhaus

Wien:

© Getty Images

Saisonstart für Prater und Schweizerhaus

Für einige Wiener markiert der 15. März den wahren Frühlingsbeginn: An diesem Tag starten traditionsgemäß der Wurstelprater und das darin befindliche Schweizerhaus nach der alljährlichen Winterpause in die neue Saison. Was das alteingesessene Lokal betrifft, warteten auch beim heurigen Aufsperren am Mittwoch wieder zahlreiche Stammgäste, bis sich das Eingangstor gegen 11.00 Uhr öffnete.

Die Gaststätte mit riesigem Garten für bis zu 1.700 Gäste ist bekannt für das dort frisch gezapfte Budweiser Bier und das Stelzenangebot. Auch am Eröffnungstag labten sich die ersten Besucher trotz des nicht ganz perfekten Frühlingswetters an den kredenzten Speisen und Getränken. Als musikalische Untermalung wurden u.a. das "Krügerltrio" oder "Motovidlo" aus Prag eingeladen. Am morgigen Donnerstag gibt es ebenfalls Live-Musik. Zeit, der von der Familie Kolarik schon seit Generationen betriebenen Institution einen Besuch abzustatten, bleibt wie gewohnt bis Ende Oktober.

Weniger ratsam ist ein voller Magen indes, sollte man gewisse Gerätschaften im Prater ausprobieren wollen. Obwohl inzwischen einige Fahrgeschäfte das ganze Jahr über offen haben, kann man sich nun wieder im gesamten Vergnügungspark - von Geister- bis Achterbahn - die Zeit vertreiben. Rund 200 Attraktionen stehen zur Auswahl, wobei in der diesjährigen Saison ein paar neue dazukommen.

Rund 80 Betreiberfamilien teilen sich die Fahrgeschäfte im Prater. Im Vorjahr lockte die Vergnügungsstätte 5,2 Millionen Besucher an.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.