Diese Lebensmittel kühlen von innen

Anti-Hitze-Food

Diese Lebensmittel kühlen von innen

Die Hitze hält weiter an. Wer Abkühlung sucht, sollte aber zunächst mit der richtigen Ernährung anfangen:  Damit der Körper gut hydriert bleibt und man das "innerliche Feuer" bei Temperaturen über 30 Grad Celsius im Zaum hält, ist es ratsam auf erfrischende Lebensmittel umzusteigen. Ein abgekühlter Grüner Tee oder Pfefferminztee sind hier besonders zu empfehlen, ebenso wie ein Joghurt-Lassi oder wasserhaltige Lebensmittel wie Gurken und Tomaten.

Welche Lebensmittel Sie jetzt unbedingt im Kühlschrank haben sollten, erfahren Sie hier:

7 kühlende Lebensmittel 1/7

Wassermelone

Wassermelonen sind die absolute Nummer 1 unter den kühlenden Früchten. Vorallem bei starker Hitze und übermäßigem Schwitzen können Wassermelonen helfen. Ihre kühlende Wirkung zentriert sich vor allem auf den Magen-Darmbereich.Tipp: Pürierte Wassermelone mit Eiswürfeln ist besonders lecker und ein erfirschendes Sorbet.

Grüntee

Dieser allerseits bekannte kühlende Klassiker erfrischt nicht nur, sondern soll auch die Fettverbrennung anregen. Grüntee sollten Sie besonders für einen kühlen Kopf trinken, denn der Tee befreit diesen von übermäßiger Wärme. Genießen Sie Grüntee kalt mit Minze und Zitrone.

Joghurt - "Lassi"

Joghurt kühlt nicht nur den Körper, sondern spendet ihm auch Energie. Besonders lecker an heißen Tagen ist das indische Joghurt-Getränk "Lassi". Das Getränk besteht zu gleichen Teilen aus Joghurt und (Mineral)Wasser. Für den pikanten Geschmack wird es meist mit Salz und Gurke verfeinert. Sehr beliebt ist die Zubereitung von Lassi mit frischen Früchten, wie Mango oder Erdbeeren.

Pfefferminze

Minze belebt nicht nur den Geist, sondern kühlt auch den Körper. Das Heilkraut verfeinert nicht nur hervorragend Gerichte, sondern verleiht auch selbstgemachten Limonaden und Cocktails eine besondere Geschmacksnote.

Paradeiser

Paradeiser füllen den Wassespeicher unseres Körpers, denn Sie haben einen hohen Wassergehalt. Aus diesem Grund kühlen Sie besonders gut. Weiters beeinflussen Paradeiser den Gemütszustand positiv, aufgrund des enthaltenen Tyrosins. Rezept für Gazpacho mit Mango

Gurke

Genau wie Paradeiser enthält auch die Gurke besonders viel Wasser. Gurken belasten den Magen nicht und haben eine kühlende Wirkung auf den Körper. Die besten Gurken-Rezepte

Zitrusfrüchte

Sauer macht lustig! Ja und noch viel besser, auch einen kühlen Körper. Das wissen auch die Bewohner der Gebiete nahe des Äquators. Denn Früchte aus diesen Gebieten kühlen stärker, als europäische. Macht Sinn, da es ja dort viel heißer ist und die Menschen mit wesentlich höheren Temperaturen zurecht kommen müssen.

Ernährungstipps bei Hitze 1/3

Verzichten Sie auf Alkohol

Auch wenn das Gläschen Wein oder ein erfrischender Cocktail am Abend bei der Entspannung helfen, sollte man bei Hitze eher auf Alkohol verzichten. Alkohol fördert nämlich nicht nur die Entwässerung des Körpers, sondern stört auch die natürliche Wärmeregulation des Organismus. In manchen Fällen kann es auch dazu kommen, dass Alkohol die Warnehmung des Gerhirn trügt und somit das Hitzeempfinden nicht mehr in seinem wahren Ausmaß wahrgenommen werden kann.

Vermeiden Sie heiße Mahlzeiten

Essen Sie an heißen Tagen am besten lauwarm. So ersparen Sie dem Körper die Belastung, die durch das Kühlen der aufgenommenen heißen Nahrung entsteht. In der traditionellen Chinesischen Medizin werden Südfrüchte bei hohen Temperaturen empfohlen. Zum Beispiel Wassermelone eignet sich als Snack für zwischendurch, aufgrund ihres hohen Flüssigkeitsanteils, sehr gut.

Keine Kohlenhydrate und Zuckerspeisen am Abend

Was kann man bei Temperaturen bis zu 40 °C noch essen? Grundsätzlich sollte man nicht zu viel oder üppig essen. Sollte man zu Mittag sehr ausgiebig essen, dann hilft eine Verdauungspause, wie bei den Südländern. Haben Sie dazu keine Zeit, verlagern Sie Ihre Hauptmahlzeit des Tages lieber in den Abend. Aber auch hier können große Portionen den Magen bei Hitze stark belasten. Um einem unangenehmen Magendrücken Vorsorge zu leisten, verzichten Sie am Abend auf kohlenhydrat- und zuckerreiche Speisen.

TCM-Tipps
Auch die Traditionelle Chinesischen Medizin bietet Tipps für die richtige Ernährung bei der Hitze. Auf natürliche Weise kühlen den Körper Wassermelonen, Spinat, Radieschen, Pfirsiche, Essiggurken, Erdbeeren sowie Tofu und Hühnerfleisch. Mit Gemüse ist man im Sommer auch immer gut bedient - Karotten und Paradeiser helfen dem Körper beim "cool" bleiben.

Hitzige Lebensmittel
Wärmende Lebensmittel haben genau den gegenteiligen Effekt und sollten an besonders heißen Tagen besser gemieden werden. Wie sehr eine Speise von Innen her wärmt hängt auch mit der Zubereitung zusammen. Eintöpfe, Kompott oder lange gekochte Suppen gegen die Wärme beim Essen wieder an den Körper ab. Zu den hitzigen Lebensmitteln gehören unter anderem scharf gewürzte Speisen - der Effekt ist hier eindeutig, denn wer ein scharfes Chili isst, hat schnell Schweißperlen auf der Stirn. Andere wärmende Gewürze sind Ingwer, Curry, Pfeffer, Kümmel und Koriander. Von Innen wärmen auch Süßspeisen sowie Zwiebeln, Garnelen, Fenchel sowie Lamm- und Rindfleisch. Wer im Sommer stark unter der Hitze leidet, sollte auch besser auf die Haferflocken im Müsli verzichten und keine Linsen essen. Laut TCM sollte man im Sommer auch auf geräucherte und gebackene Speisen verzichten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum