5 Anzeichen, dass Sie zu viel Kaffee trinken

Überdosis

5 Anzeichen, dass Sie zu viel Kaffee trinken

Die Dosis macht das Gift. Dieses Sprichwort gilt auch, wenn es darum geht, das richtige Maß beim Kaffeegenuss zu finden. Während gemäßigter Kaffeekonsum sogar gesund sein soll, ist er dies in höheren Mengen nicht. Die europäische Lebensmittelbehörde EFSA rät etwa, nicht mehr als 400 Milligramm Koffein täglich zu sich zu nehmen und dabei nicht mehr als 200 Milligramm auf einmal. Der Koffeingehalt einer Tasse (150ml) liegt bei etwa 40-120 Milligramm Koffein. Anhand dieser Menge orientiert sich auch die allgemeine Empfehlung, dass etwa vier Tassen Kaffee täglich als unbedenklich gelten. Woran merken wir aber, dass der Kaffeegenuss unserem Körper bereits schadet?

Trinken Sie zu viel Kaffee? 1/5
1. Herzrasen Zu viel Kaffee kann zu Herzrasen führen. Dies konnte bei einer Studie der University California nachgewiesen werden. Wenn Sie dieses Symptom öfters nach dem Konsum von koffeinhaltigen Getränken verspüren, sollten Sie diesen lieber überdenken.
2. Sie müssen ständig auf die Toilette Ein hoher Kaffeegenuss setzt die Blase unter Druck und kann auch eine abführende Wirkung haben. Kommt es aufgrund des Kaffeekonsums zu Durchfall, dann sollten Sie besser kürzer treten.
3. Leistungstief Wenn Sie ohne Kaffee nicht mehr zu gebrauchen sind, dann haben Sie sich zu sehr an die Effekte des Kaffees gewöhnt. Gönnen Sie sich lieber ein paar Stunden Schlaf, anstatt ständig mit Kaffee nachzuhelfen.
4. Nervosität Wer ständig gereizt und nervös ist, trinkt möglicher Weise zu viel Kaffee. Je nach Verträglichkeit und Menge kann Kaffee zu Nervosität führen oder uns überdreht werden lassen.
5. Kopfschmerzen Hat sich der Körper erstmal an den regelmäßigen Genuss von Kaffee gewöhnt, reagiert er bei "Entzug" mit Kopfschmerzen. Wer hingegen unter Kopfschmerzen leidet, welche durch mangelnde Blutversorgung (z.B. Migräne) entstehen, kann durch Kaffee diesen Schmerzen entgegenwirken. Das Koffein weitert die Blutgefäße und sorgt somit für eine bessere Durchblutung. Dieser Effekt tritt allerdings nur dann ein, wenn der Körper sich nicht an den Kaffeegenuss gewöhnt.

Kaffee wirkt bei jedem anders

Trotz allgemeiner Empfehlungen, sollte man letztendlich selbst spüren, ob der Kaffeegenuss ratsam ist. Tatsächlich wirkt Koffein nämlich bei jedem Menschen anders. So ist beispielsweise bekannt, dass die Substanz bei Frauen zum Teil doppelt so lange wirkt, als bei Männern und bei Rauchern kürzer als bei Nichtrauchern. Während also manche nachmittags noch einen Kaffee vertragen, kann er bei anderen hingegen für unruhige Nächte sorgen. Sollten Sie die oben beschriebenen Nebenwirkungen verspüren, ist es daher ratsam, den Kaffeegenuss einzuschränken.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.