Schokolade essen wir jetzt auch gegen Falten

Lebensmittel-Innovation

Schokolade essen wir jetzt auch gegen Falten

Schokolade, die uns schöner machen soll? Das klingt im ersten Moment wie eine Traumvorstellung. Welches Wunder soll das genau sein, das uns den Schokogenuss noch mehr versüßen soll?

Nahrungsergänzung
Was wie ein großer Widerspruch klingt, könnte die Zukunft des Essens markieren: Schokolade, die wie Nahrungsergänzung wirkt. Allerdings geht es hierbei nicht um lebenswichtige Vitamine und Nährstoffe, die dem Körper ergänzend zugeführt werden sollen, sondern um ein natürliches Anti-Falten-Mittel. Kollagen nennt sich das schokoladenverpackte Wundermittel, das uns die Falten aus dem Gesicht zaubern soll. Hersteller des entsprechenden Produkts sind sich sicher, dass es funktioniert.

Kollagen ist ein körpereigenes Protein, das unserer Haut Struktur und Elastizität verleiht. Wenn wir älter werden, dann reduziert sich der natürliche Kollagen-Haushalt und es entstehen Falten. Durch zusätzlich eingenommenes Kollagen soll diesem Prozess entgegengewirkt  und die Faltenbildung gemildert werden. Lebensmittel-Hersteller haben dieses Potenzial erkannt und so sind am internationalen Markt bereits kollagenhaltige Süßigkeiten, Getränke und Schokolade-Produkte erhältlich.

Schokolade hat übrigens auch abseits von Kollagen mehr zu bieten als nur Zucker, Fett und Kalorien:

7 gute Gründe, Schokolade zu naschen 1/7
1. Antioxidantien Dunkle Schokolade enthält besonders viele Flavonoide, die die Sauerstoffversorgung  der Haut fördern. Greifen Sie zu Schokolade, die einen Kakaoanteil von mindestens 70 % hat. In Milchschokolade steckt viel mehr Zucker und Fett.
2. Schoko senkt den Blutdruck Sekundäre Pflanzenwirkstoffe wie Polyphenole können den Blutdruck und das Herzinfarkt und Schlaganfall-Risiko verringern.
3. Schoko macht intelligent Eine Studie der Universitäten von South Australia, Maine und des Gesundheits-Instituts von Luxemburg liefert einen weiteren Grund für den Schoko-Genuss. Insgesamt wurden 968 Teilnehmer zwischen 23-98 Jahren untersucht. Festgehalten wurden nicht nur das Ausmaß ihres Schoko-Konsums, sondern auch ihre Leistungen bei einer Reihe von neuropsychologischen Tests. Schokoliebhaber hatten dabei signifikant bessere Ergebnisse. Wollen Sie den Erinnerungs-Booster selbst testen, so greifen Sie bitte zu dunkler Schokolade, denn Milch soll die positiven Merk-Effekte wieder aufheben.
4. Gute Laune Schokolade ist ein echter Stimmungsaufheller. Sie macht uns ausgeglichener und glücklicher.
5. Schoko beugt Eisenmangel vor Eine Untersuchung hat ergeben, dass 100 Gramm gekochter Spinat 3,5 mg Eisen enthalten. 100 g Schokolade enthalten dreimal so viel.
6. Herzschutz Das Flavonoid Epicatechin kann den Spiegel an herzschützenden Antioxidantien im Blut für einige Stunden stark anheben. Vorsicht: Mit Milchprodukten gemischt setzt diese Wirkung wiederum aus.
7. Schokoholics sind dünner Erwachsene, die regelmäßig Schokolade essen, haben einen geringeren Body-Mass-Index (BMI) als die, die weniger oft zur Schokolade greifen. Wissenschaftler der Universität von Kalifornien in Sani Diego fanden das anhand von 1.000 Probanden heraus. Die Studie ist allerdings kein Freifahrtschein für Naschkatzen: Die schlankeren Teilnehmer aßen demnach zwar regelmäßig, aber in Maßen Schokolade.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.